Linn bringt „Musicbox“ als Designer-Möbel ins 21. Jahrhundert

0
7
Anzeige

Der schottische Musikexperte Linn geht unter die Möbelanbieter. Der Anbieter von Plattenspielern, Streaming-Playern und verlustfreien Downloads hat zusammen mit dem Wohnspezialisten Interlübke eine „Musikbox“ entwickelt, die aktuell auf der Mailänder Möbelmesse präsentiert wird.

Die von Werner Aisslinger gestaltete Designer-Lösung ist noch bis zum 22. April auf im Salone Internazionale del Mobile in Halle 7, B18/C22 zu bewundern. Linn sprach in einer Mitteilung am Mittwoch von einem „komplett nostalgiefreien“ und zukunftsorientierten Entwurf. Bis zur Produktion der Nullserie wurde zwei Jahre experimentiert. 
 
Am schwierigsten habe sich dabei die Integration der Lautsprecher in das Lowboard und das Finden der richtigen Maße für einen möglichst filigranen Möbelkörper gestaltet. „Mit einer Breite von zwei bzw. 2,50 Metern und der entsprechenden Positionierung der Speaker haben wir eine Proportion, mit der sich Räume klanglich in ein Tonstudio verwandeln“, erläuterte Thomas Saheicha von Linn Products das Konzept. In der Mitte des Sideboards haben die Designer zudem drei Fächer für Speichermedien, Hi-Fi-Komponenten und Accessoires vorgesehen. [ar]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum