Marantz mit neuer AV-Vorstufe sowie neuem Endverstärker

0
19
Anzeige

Im Januar bringt der Hi-Fi-Hersteller Marantz den Vorverstärkers AV8801 und den Endverstärkers MM8077 in den Handel. Beide Komponenten verfügen über zahlreiche Technologien, die auch in der Referenz-Serie Verwendung finden.

Mit dem 11.2-Kanal-Vorverstärkers AV8801 und der 7-Kanal-Endverstärkers MM8077 bringt Marantz im Januar eine neue Heimkino-Kombination auf den Markt. Wie der Hersteller im Rahmen einer Produktvorschau vom Dienstag mitteilte, sollen die Geräte sowohl bei der Musik- als auch bei der Bildwiedergabe mit hoher Leistung punkten.
 
Bei der AV-Vorstufe AV8801 hat Marantz nach eigenen Angaben zahlreiche Technologien verwendet, die auch in der Referenz-Serie ihre Verwendung finden. Darunter ein spezielles Netzteil mit Ringkern-Transformator, eine HDAM- und Stromgegenkopplungs-Technologie sowie ein kupferbeschichtetes Chassis. Darüber hinaus soll das Gerät mit fortschrittlichen Audio- und Videotechnologien ausgestattet sein. So ist die AV8801 zum Beispiel in der Lage, 4K-Videomaterial zu verarbeiten. Des weiteren kann die Vorstufe 3D-Signale unverändert an den Fernseher weiterleiten und ist zur unterbrechungsfreien Wiedergaben von Audio-Dateien in der Lage. Der AV8801 unterstützt zudem Apple Airplay und ermöglicht damit die drahtlose Wiedergabe von Audiodateien, die auf iPod, iPhone und Co. gespeichert sind.

Der AV8801 verfügt über drei HDMI-Ausgänge, über die verschiedene Heimkino-Geräte angeschlossen werden können. Laut Marantz kann die Vorstufe dank ihrer Netzwerkfähigkeit als Zentrale des gesamten Heimkinos fungieren. Als Musikquellen akzeptiert das Gerät unter anderem Spotify, NAS-Server und Internet-Radio. Von den insgesamt sieben HDMI-Eingängen der Vorstufe befindet sich einer an der Gerätefront.

Im Inneren des Vorverstärkers arbeitet ein Multi-DSP-Audioprozessor, der verschiedene Surround-Sound-Decodierungsmodi bietet und darüber hinaus auch erweiterte Mehrkanaldecodierung, zum Beispiel Audyssey DSX und DTS NeoX bis zu 11.2 Kanälen. Dadurch soll es möglich sein, über zusätzliche Frontkanäle ein ausgreifendes Surround-Sound-Erlebnis zu schaffen. Der AV8801 kommt als erstes Produkt von Marantz mit der MultEQ-XT32-Technologie zur Raumakustikkorrektur daher und nutzt zudem die Sub-EQ-HT-Verarbeitung von Audyssey für die Abstimmung der Bässe.
 
Passend zum AV8801 bringt Marantz den neuen Endverstärker MM8077 auf den Markt. Das Gerät vereint laut Hersteller ebenfalls einige der Eigenschaften der Referenz-Serie unter seinem Gehäuse. So verfügt der MM8077 über eine mehrschichtige schwere Bodenplatte, einen Ringkern-Transformator sowie das einzigartige Design der diskreten Endverstärkerstufen mit Stromgegenkopplung. Das Gerät soll Heimkino-Fans völlige Flexibilität beim Aufbau ihres AV-Systems bieten, indem diese beispielsweise die Möglichkeit erhalten, bei jedem Kanal zwischen symmetrischen (XLR) und Chinch-Eingängen (RCA) zu wählen.
 
Der AV-Vorverstärker AV8801 soll ab Ende Januar 2013 für 3299,- Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Der Endverstärker MM8077 wird vom Hersteller mit einem Preis von 1999,- Euro (UVP) veranschlagt.  [ps]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum