Neues aus dem Testlabor: Von Hörräumen und Serverschränken

0
8
Anzeige

Neues Jahr, neues Glück heißt es so schön und auch wir haben uns mit dem Kalenderwechsel verändert und einen neuen Hörraum aufgebaut.

Die vergangenen Wochen verliefen bei uns besonders ereignisreich, da uns nicht nur der Start in ein neues Jahr und damit der Start in das fünfte Erscheinungsjahr der AUDIO TEST bevorstand, sondern auch der Umzug in ein komplett neues Verlagsgebäude vor uns lag.
 
Für uns bedeutete dies neben Kisten packen und die Wände von Tapeten, Lampen und Akustikmodulen zu befreien vor allem einen kompletten neuen Hörraum nach allen Regeln der Kunst zu errichten. Aus diesem Grund griffen wir bereits früh in die Planungsphase mit ein, was für uns bedeutete die verkehrsruhigste Lage zu ermitteln, die Raumhöhe, -breite und -volumen nach akustischen Vorgaben zu bestimmen sowie Kabel, Steckdosen und Netzwerkbuchsen sinnvoll anzuordnen. Dies erfordert ein nicht unerhebliches Maß an technischem Vorwissen und Know-how, für das man beim Bau eines neuen Eigenheims am besten einen Akustiker zurate zieht.
 
Schallundurchlässige Fenster, doppelte Türen und Wände mit ausreichend Akustikdämmmaterial sollten unseren Hörraum darüber hinaus von den akustischen Einflüssen der Außenwelt separieren. Mit speziellen Schallabsorbern, selbstgebauten Plattenschwingern und Diffusoren haben wir den akustischen Innenausbau übernommen und damit eine akustische Umgebung geschaffen, die nicht der eines schalltoten Messraums sondern einer typischen Wohnzimmerakustik entspricht. Akustische Ausweichmöglichkeiten bieten uns mehrere Räume mit unterschiedlichen Reflexionscharakteristika, vom trockenen Heimkino bis hin zu offenen Wohnräumen.

Die Reifeprüfungen für unseren neuen Hörraum machten wir mit den Standlautsprechern Arcona 80 von der erst kürzlich in Gauder Akustik umbenannten Lautsprecherschmiede Isophon. Dank ihrer Klangeigenschaften konnten wir schnell die positiven Ergebnisse unserer Arbeit heraushören aber auch einiges über die noch vorhandenen Schwächen des Raumes erfahren. Verschiedene Akustikmessungen bestätigten die gehörten Ergebnisse und lassen uns gezielte Optimierungen vornehmen. Denn je ausgereifter unser Hörraum ist, umso genauer sind unsere Test- und Messergebnisse und damit unsere Beurteilungen, die Sie in Ihrer Kaufentscheidung unterstützen.
 
 
In der neuen AUDIO TEST 02/2013 warten viele weitere Themen auf Sie. Natürlich ist das Heft auch in unserem Online-Shop erhältlich. Hier können Sie auch ein Abonnement abschließen, um das Heft immer pünktlich in Ihrem Briefkasten vorzufinden.

 
NEU: Ab sofort können Sie die AUDIO TEST auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften!NEUES AUS DEM TESTLABOR – Alle Beiträge im Überblick
[Martin Heller]

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum