Elon Musk bringt mit Starlink kostenloses Wlan ins Flugzeug

0
485
Starlink Start
Start Starlink Satelliten
Anzeige

Das rund um den Globus gespannte Satelliten-Netzwerk „Starlink“ von SpaceX soll nun auch eine Internetverbindung ins Flugzeug bringen. Dazu sind die ersten Verträge bereits unterzeichnet.

Anzeige

Das private Raumfahrt- und Kommunikationsunternehmen SpaceX ist nicht nur bekannt für spektakuläre Explosionen. Stattdessen stehen die weltweit ersten Landungen gebrauchter Trägerraketen, die Versorgung der ISS sowie das Befördern von Privatpersonen ins All auf der Liste der Erfolge.

Seit 2019 schießt das Unternehmen immer wieder zahlreiche Satelliten in die Erdumlaufbahn. Das „Starlink“ genannte Netzwerk bringt anschließend Highspeed-Internet zu seinen Empfängern: Benötigt wird ein Modul, das lediglich mit Strom versorgt werden muss und mit dem eine Internetverbindung auch in abgelegenen Gebieten ermöglicht wird.

Mit der Anzahl der umlaufenden Satelliten soll auch die weltweite Verfügbarkeit immer weiter steigen. Kritik gab es unter anderen von Sternenbeobachtern. Diese beklagten, dass die hell reflektierenden Himmelskörper den Blick auf den eigentlichen Sternenhimmel erheblich störten. Der Hersteller versprach inzwischen Besserung und änderte und ergänzte die Konstruktion der neuen Satelliten so, dass möglichst wenig Reflektionsfläche für diese unnatürlich Helligkeit sorgen kann.

Zuletzt machte Musk im Zusammenhang mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine von Starlink reden. Er lieferte kurzfristig zahlreiche Empfangsmodule in ukrainische Gebiete, um diese weiterhin mit dem Internet versorgt zu sehen.

Das Luftfahrtunternehmen JSX gab per Twitter bekannt, stolz auf die kommende Zusammenarbeit mit SpaceX und dessen Produkt Starlink zu sein:

JSX is proud to be the first air carrier to adopt

@SpaceX Starlink internet inflight, free for every

Customer onboard.

We’d call it the best Wi-Fi in the

sky, but it’s actually the greatest Wi-Fi in the galaxy –

coming later this year.

JSX auf Twitter (@flyjsx)

Die Zusammenarbeit macht JSX zum ersten Unternehmen, dass Starlink als Internet-Provider einsetzt. Noch in diesem Jahr soll der Service in den JSX-Flugzeugen verfügbar gemacht werden und für die Kunden kostenlos sein.

SpaceX baut derweil das Satelliten-Netzwerk weiter aus und testet Wege, um das Starlink-Internet auch auf weiteren Flugzeuglinien anbieten zu können. Mit dabei auch Delta Airlines.

Die Verfügbarkeit von „mobilem“ Internet im Flugzeug per Satellitenverbindung ist nichts neues. Bei vielen Airlines sind diese Verbindungen jedoch teuer oder zumindest grundlegend aufpreispflichtig. Im Falle von Starlink wird es interessant zu beobachten sein, ob Musk mit seinem Angebot an den Stellschrauben der Verfügbarkeit, Datenrate sowie Preisgestaltung drehen kann.

Wie Elon Musk auch den Kurznachrichtendienst Twitter übernehmen möchte, lesen Sie auf DIGITAL FERNSEHEN.

Bild: SpaceX via Flickr – Lizenz: CC BY-NC 2.0

Bildquelle:

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum