DF-Hintergrundartikel: Im Gespräch mit Loewes Chefdesigner

0
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Online-Datenbank von DIGITALFERNSEHEN.de wird fortlaufend um neue Hintergrundartikel erweitert. In dieser Woche erfahren Sie alles darüber, wie sie ihre hybriden Geräte richtig anschließen. Zudem stand uns Loewes Chefdesigner Edmund Englich im Interview Rede und Antwort.

Im Gespräch mit dem kreativen Kopf von Loewe

 
Hinter jedem Produkt steckt eine Idee, eine Geschichte. Und hinter jeder Geschichte stecken kreative Köpfe, die in einem Produkt mehr sehen, als nur die Summe von Bauteilen. Designern wie Edmund Englich ist es zu verdanken, dass wir an einem Fernseher selbst dann Spaß haben, wenn er ausgeschaltet ist. In unserem Interview verrät der Chefdesigner der Kultmarke Loewe, worauf es in der heutigen Zeit besonders ankommt und wie man als Designer eines Waschbeckens zum TV-Design kommt.
 
Herr Englich, wo liegen Ihre Wurzeln, was das Thema der Produktgestaltung anbelangt?
 
Ich habe ein berufliches Leben vor Loewe gehabt, das war maßgeblich in den Jahren 1991 bis 1998 bei der Firma Molldesign in Schwäbisch Gmünd. Dort habe ich viel für die Sanitärwelt gearbeitet, unter anderem für Villeroy & Boch. Das erste meiner Produkte, das umgesetzt wurde, war ein Waschbecken, was dann letztendlich zur intensiven Zusammenarbeit zwischen Molldesign und mir führte.
 
Das komplette Interview mit dem Chefdesigner von Loewe finden Sie hier.
 Hybride Geräte richtig anschließen

 
Längst sind Sat-Receiver nicht mehr nur Geräte, mit denen man jetzt gerade ausgestrahlte Sendungen anschauen kann. Sie sind zu multifunktionellen Geräten geworden, die neben der linearen Fernsehwelt auch die Welt des Internets und des Heimnetzwerks zu nutzen wissen. Man spricht deshalb auch von hybriden Geräten. Neben Receivern können dies auch Smart-TVs und Blu-ray-Player sein.
 
Um mit diesen Geräten aus dem Vollen schöpfen zu können, müssen Sie allerdings mit dem Heimnetzwerk verbunden sein. Schenkt man Untersuchungen Glauben, ist das bei weniger als der Hälfte der hybriden Geräte der Fall, womit sich deren User selbst um die vielleicht spannendsten Zusatzfunktionen ihrer Boxen, Player und TVs berauben. In seiner Grundfunktion gibt der Digitalreceiver nur die gerade ausgestrahlten Programme wieder. Wann, welche Inhalte verfügbar sind, wird vom Sendeschema der TV-Anstalten vorgegeben.
 
Was Sie noch alles beachten müssen, um ihre hybriden Geräte richtig ans Netzwerk anzuschließen, verraten wir Ihnen hier.DF-Artikeldatenbank – Alle Artikel im Überblick
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum