[HDTV 4/13] Sony Triluminos: Farbecht oder kunterbunt?

3
36
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Alle sprechen von ultrahohen Auflösungen und perfekten Kontrasten, doch was ist eigentlich mit natürlichen Farben? Sony will mit der Technologie Triluminos das Filmoriginal reproduzieren und lässt Sie Farben sehen, die für andere LCD-Fernseher unerreichbar bleiben.

Videoaufnahmegeräte, Fernseher und Filmdiscs basieren auf einem einheitlichen, wenn auch mittlerweile technisch veralteten Farbstandard. Der Vorteil: Alle Farbtöne sind exakt genormt und die Quellen stimmen mit den Wiedergabegeräten überein. Doch verglichen mit der Farbvielfalt im Kino oder gar der Natur ist die Farbwiedergabe von Flachbildfernsehern nur ein kleines Puzzleteil.
 
Sony versucht ein weitaus größeres Farbpuzzle zusammenzusetzen und die neuen Fernseher der X9- und W905A-Serien sollen dank Triluminos-Technik der Schlüssel zum Erfolg sein. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein zusätzlicher Filter, der das Farbspektrum der LED-Beleuchtung effektiver ausreizt und sattere, reinere Farben ermöglicht. Digitale Projektoren in den Lichtspielhäusern decken ein weitaus größeres Spektrum als Flachbildfernseher daheim ab, weshalb Filme im Kino immer anders wirken als im Wohnzimmer.
 
Allerdings stimmen im Kino der erweiterte Farbraum der Quelle und der erweiterte Farbraum der Projektoren überein. Zuhause liefern Filmdiscs einen deutlich kleineren Farbraum und die Bildbearbeitungsprofis der Filmstudios versuchen, möglichst exakt den Eindruck des Kinooriginals zu imitieren. Sonys Triluminos-Technologie soll Schluss mit diesen Einschränkungen machen, denn durch die Erweiterung des Farbraums sollen verloren gegangene Informationen rekonstruiert werden.

Das Problem: Normale TV-Inhalte werden häufig nicht in erweiterten Farbräumen erstellt, sodass die Konvertierung durch Triluminos hierbei unnatürlich wirken kann – bei einem Fußballspiel zeigt sich das grasgrüne Spielfeld in einem Urwaldgrün-Farbton.
 
Erschwerend kommt hinzu, dass Sonys Triluminos-Farbraum nicht exakt mit dem Kinofarbraum übereinstimmt: Zwar wird der benötigte Farbumfang spielend erreicht, doch weichen die Farbpunkte für Rot und Grün von der digitalen Kinonorm ab. Als Kompromiss bietet Sony drei Voreinstellungen, um die Intensität abzuschwächen – schalten Sie Triluminos gar gänzlich ab, zeigen TVs der X9- und W905A-Serien Farben wie jeder andere LED-LCD.
 
Welchen Effekt Triluminos in Kinofilmen erzeugt und ob die neue Farbenpracht tatsächlich realistischere Bilder ermöglicht, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der HDTV 4/2013.
 
Aufgrund eines Informationsembargos verschiebt sich die Auslieferung der aktuellen Ausgabe von Freitag auf Montag. Die neue HDTV 4/2013 ist ab dem 27. Mai überall am Kiosk und in unserem Online-Shop erhältlich. Hier können Sie auch ein Abonnement abschließen, um das Heft immer pünktlich in Ihrem Briefkasten vorzufinden.

NEU: Ab sofort können Sie die HDTV auch pünktlich zum Erscheinungstag als E-Paper über den digitalen PagePlace-Zeitungskiosk der Deutschen Telekom beziehen und bequem am PC oder Mac sowie weiteren Endgeräten wie Smartphone (Android/Apple), E-Reader, Tablet-PC und Notebook lesen. Natürlich sind auch ältere Ausgaben erhältlich. Nie wieder Rennerei und Ärger mit vergriffenen Heften.
[red]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: [HDTV 4/13] Sony Triluminos: Farbecht oder kunterbunt? das ist wohl wahr. Mit meinem WTW60 ist es wirklich nicht machbar, weiß als rosa zu sehen, sobald man etwas seitlich sitzt/steht. Das geht nur mit dem Sony
  2. AW: [HDTV 4/13] Sony Triluminos: Farbecht oder kunterbunt? Schön und die mit dem runden Ständer ab 8x Serie aus der Premium Serie gibt es nur im Fachhandel wie Saturn etc. Nur die Teile ohne 3D unter Serie 6 gibt es auch im Internet.
  3. AW: [HDTV 4/13] Sony Triluminos: Farbecht oder kunterbunt? Ist halt leider DER Kritikpunkt, insb. vom Sony W905. Dein WTW60 hat zwar ein IPS Panel und deshalb einen stabileren Blickwinkel, dafür aber wiederum das schlechtere Schwarz. Samsung F7090/F8090 neigen bei vielen Geräten zu einem dünnen weissen Rand oben und unten, Panasonic Plasmas haben den 50 Hz Bug, Samsung Plasmas einen hohen Inputlag und und und. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welche Schwäche er akzeptieren kann.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum