[IFA 2011] LG präsentiert neue Cinema-3D-Fernseher

0
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auf der IFA stellt LG ein umfangreiches Portfolio an Unterhaltungselektronikvor. Darunter befinden sich eine Reihe von 3D-Fernsehern sowie ein Plasma-TV. Außerdem steht ein Heimkinosystem mit räumlichem Sound in den Startlöchern.

Der 3D-Fernseher LW980S stellt nicht nur native 3D-Inhalte dar, sondern konvertiert auch 2D-Material in das plastische Bildformat, teilte der Hersteller am Freitag mit. Das Spitzenmodell greift dafür auf die herstellereigene Technologie Cinema 3D zurück, welche auf einen polarisierenden Bildschirm und die aus dem Kino bekannten preisgünstigen 3D-Brillen setzt.
 
Aufgrund des breiten Blickwinkels sollen auch mehrere Zuschauer in den 3D-Genuss kommen, versprach LG. Der Smart TV bietet Nutzern den Zugang zu 3D-Video-On-Demand-Inhalten und weiteren LG-Apps, die über eine Wii-ähnliche „Magic Motion“-Fernbedienung ausgewählt werden können. Mit der Nano-Full-LED-Technologie will der Hersteller zudem anders als bei preisgünstigen Edge-LEDs für eine besonders gleichmäßige Lichtverteilung auf dem Bildschirm sorgen. 

Weiterhin stellte LG auf dem Berliner Messegelände seinen Plasmafernseher PZ850 vor, der nicht nur Inhalte aus dem Internet darstellt, sondern dem Nutzer auch die Möglichkeit bietet, mit diesen zu interagieren. Mit Hilfe eines Spezialstiftes können Käufer direkt auf dem Bildschirm zeichnen und mit downloadbaren Effekten versehen. Der sogenannte Pentouch-Modus erlaubt es zudem, Dateien oder andere Inhalte vom eigenen PC abzurufen und diese auf dem Fernseher zu bearbeiten oder zu verschieben. Damit das TV-Gerät nicht beschädigt wird, bietet es eine kratzfeste Schutzverglasung.
 
Die beiden Cinema-3D-TVs DM2350D und DM2780D kombinieren 3D-TV und PC-Monitor in einem Gerät. Der DM2350D verfügt über eine Bildschirmgröße von 23 Zoll und kommt mit einem futuristischen Standfuß in Glasoptik daher. Der DM2780D verfügt über eine Bilddiagonale von 27 Zoll und verfügt über eine lackschwarze Aufstellvariante. Wie bereits der LW980S sind die beiden Modelle als flimmerfrei zertifiziert. Nach Angaben des Herstellers sind die Geräte doppelt so hell wie 3D-Monitore der Konkurrenz. Die Bildschirme mit Full-HD-Auflösung sollen eine Game-optimierte, kurze Reaktionszeit von fünf Millisekunden bieten.
 
Außerdem demonstriert LG auf der IFA das Cinema-3D-Sound-Heimkinosystem HX906TX. Um den 360-Grad-3D-Klang der virtuellen 9.1-Komplettanlage zu ermöglichen, platziert der Hersteller auf vier der mitgelieferten Standboxen jeweils einen zusätzlichen Schallwandler, welcher die Schallwellen an die Decke abstrahlt. Per DSP-Soundeffekte wird das Klangspektrum räumlich erweitert. Das System unterstützt zudem die 3D-Blu-ray-Wiedergabe in Full-HD-Qualität mit 1080p und verfügt über WLAN sowie eine integrierte Smart-TV-Funktion, mit der auch auf Online-Inhalte und individuelle TV-Apps von LG zurückgegriffen werden kann.
 
Mit der Smart-TV-Upgrade-Box ST600 können Anwender ihren Fernseher per HDMI-Kabel zu einem Smart TV erweitern. Damit können Nutzer auf die steigende Zahl von LG-Apps zugreifen, die von Sprachkursen bis zu Spielen reichen sollen. Die Box bringt einen Web Browser mit, der am Display im Wohnzimmer das Surfen im Internet ermöglicht. Mittels Smart-Share-Funktion können Inhalte aus dem Netzwerk wiedergegeben werden und Informationen zu den aktuell geschauten Filmen angezeigt werden.
 
Des Weiteren demonstriert der Hersteller am IFA-Stand seinen LED-Projektor HW300Y. Der DLNA-kompatible Projektor kann per LAN auf Multimedia-Dateien aus dem Heimnetzwerk zurückgreifen, auf Wunsch auch per WLAN. Per USB lassen sich außerdem Power-Point-Präsentationen, Excel-Spreadsheets, Word-Dokumente, PDF-Daten und JPEG-Bildern ohne zwischengeschalteten PC oder Laptop direkt wiedergeben. Die Lebensdauer der quecksilberfreien LED-Lampe beziffert LG mit bis zu 30 000 Stunden. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum