[IFA 2011] Tagesschau-Sprecherin Rakers: „Ich bin ein Techie“

0
23
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers hat sich auf der IFA in Berlin als Technikfan geoutet und verraten, warum sie als Zuschauer bei analogen Satellitenabschaltung dennoch gerne an die Hand genommen werden will.

Anzeige

Die Fernsehmoderatorin Judith Rakers bekannte im Rahmen der Gesprächsrunde „Die ARD in HD“ beim Bühnentalk der Digital-Arena in Halle 2.2 am Montag: „Ich bin ein Techie“. Im Gespräch mit RBB-Moderator Gerald Meyer gestand sie ein, jederzeit das Gefühl haben zu müssen, online gehen zu können. So sei im eigenen Haushalt sie für technische Dinge verantwortlich, nicht etwa ihr Mann. Zum hybriden Fernsehstandard HbbTV sagte sie: „Das ist die Zukunft“.

Auch die Abschaltung des analogen Satellitensignals am 30. April 2012 wurde im Rahmen der IFA-Talkrunde thematisiert. Rakers erklärte, sie fühle sich als Fernsehschaffende in der Pflicht, auf dieses Datum hinzuweisen. Allerdings wolle sie im Gegenzug als Zuschauerin auch für die technischen Hintergründe an die Hand genommen werden.
 
Die Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung ebnet unter anderem den Weg für den Ausbau des HDTV-Angebotes der ARD. Die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt will die freiwerdenden Kapazitäten auf den Astra-Transpondern unter anderem dafür nutzen, bis 2014 nahezu alle Dritten und ARD-Spartensender nicht nur digital, sondern auch im hochauflösenden Format HDTV auszustrahlen. [nn]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum