Im Test: Vier HDTV-Receiver für Einsteiger

0
7
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Auch wenn die Entwicklung des HD-Fernsehens in Deutschland nach wie vor den europäischen Nachbarn weit hinterherhinkt, lassen sich die Hersteller nicht abschrecken und bringen weiter HDTV-Receiver auf den Markt. In der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN wurden vier Einsteigergeräte auf den Prüfstand gestellt.

Da nicht jeder HDTV-Nutzer sein Programm aufzeichnen oder umfangreichen multimedialen Zusatzfunktionen einiger HDTV-Receiver nutzen möchte, haben unsere Testredakteure vier Receiver aus den Häusern Hirschmann, Homecast, Kathrein und Skyplus getestet, die alle für etwa 300 Euro zu haben sind. Alle vier HDTV-Zapping-Geräte verfügen über eine CI-Schnittstelle.
 
Für die neue Ausgabe der DIGITAL FERNSEHEN, die ab sofort am Kiosk erhältlich ist, wurden der „S-HD 900“ von Hirschmann, der „HS 2000CI“ von Homecast, Kathreins „UFS 902“ und der „2000 HD“ von Skyplus untersucht.

Dabei forderten die Tester von den Geräten eine einfache und schnelle Installation sowie eine unkomplizierte Alltagsbedienung. Auch auf ordentlich sortierte und vorinstallierte Programmlisten und einen gut lesbaren Programmführer wurde Wert gelegt. Wesentlich für die Beurteilung war außerdem das Abschneiden der Receiver am Messequipment von Rohde & Schwarz und die Umschaltzeiten der Receiver, die in den vergangenen Tests oft von den DF-Experten kritisiert wurden.
 
Wie die vier Testgeräte abgeschnitten haben und ob sich eine Anschaffung lohnt erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von DIGITAL FERNSEHEN, die ab sofort am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
Das komplette Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe lesen Sie hier.[mth]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum