KWS bringt Messgeräte-Neuheiten auf Anga Cable

0
24
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Großkarolinenfeld – Der oberbayerische Messgeräte-Hersteller KWS Electronic bedient mitseinen Produktlinien zwei große Felder: zum einen den Antennen-ausrichtenden Installateur, zum anderen den Monitoringsysteme-nutzenden High-End-Bereich.

Varos 308 heißt der neue, kleine, handliche und robuste Antennenmessempfänger. Er ist für Analog-Sat, Digital-Sat und DVB-T ausgelegt und verfügt über einen MPEG-2-Decoder. Mit der NIT-Tabelle ist die direkte Senderabstimmung möglich. Der Varos 308 enthält den von KWS neu entwickelten Sat-Tuner, der speziell für die KWS-Messempfänger konzipiert ist. Der neue Messempfänger verfügt über alle wichtigen Messmöglichkeiten wie Pegel, BER (vor und nach Viterbi) oder digitales S/N. Dazu kommen die Echtzeit-Spektrumanalysator-Funktion mit Spreizung und der Abstimmspeicher für 99 Sender. Zur Überprüfung des Pay-TV-Empfangs besitzt der 308 einen entsprechenden CI-Schacht, der mit dem Original-Premiere-CAM, aber auch mit anderen CAM’s plus Smartcard betrieben werden kann. Der Messempfänger wird komplett mit stabiler Canvas-Tasche und Akkupack ausgeliefert. Bei Netzbetrieb wird gleichzeitig der Akku geladen. Der Varos 308 wiegt komplett mit Tasche und Akku knapp 4 Kilogramm.

Beim neuen PT-1 handelt es sich um ein kleines Handheld-Messgerät mit eigenem Akku. Das Gerät ist modular aufgebaut, sodass er entsprechend den Anforderungen des Anwenders erweitert werden kann. Bereits in der Grundversion lassen sich nicht nur analoge und digitale Signalpegel von 5…862 MHz messen, sondern auch Verstärker in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung abgleichen sowie Ingress- (Einstrahlung-) und Noise- (Rausch)-Messungen protokollieren. Im erweiterten Modus können Leckstellen in Anlagen gefunden und dokumentiert werden. Dazu ist es erforderlich, dass ein Kennfrequenzgenerator an der Signalquelle angeschlossen bzw. eingespeist wird. Das PT-1 wird zusammen mit einem PDA über eine Bluetooth-Schnittstelle bedient. Auch der Datentransfer mit der Planungs-Software AND funktioniert direkt aus dem PDA. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert