Medien: Panasonic stoppt Produktion von LCD-TV-Panels 2013

9
55
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Medienberichten aus Japan zu Folge, plant der TV-Hersteller Panasonic für 2013 offenbar aus der Produktion von großformatigen LCD-Panels auszusteigen. Stattdessen sollen im LCD-Werk inHimeji künftig kleinere Displays für Smartphones und Tablets, möglicherweise von Apple, gefertigt werden. Die LCD-TV-Panels würden dann vermutlich wie auch bei Sony und Toshiba von Zulieferern kommen.

Panasonic gehört zu den wenigen japanischen TV-Herstellern, die noch beinahe alle Hauptbauteile für ihre Geräte in eigenen Fabriken fertigen. Dazu gehören auch die Panels für LCD- und Plasma-Fernseher. Doch in Zeiten verfallender Preise und stagnierender Nachfrage bei gleichzeitig günstigerer Konkurrenz aus Korea und Taiwan wird vor allem die Produktion von großformatigen LCD-Panels für den Konzern offenbar zunehmend zu kostspielig. Bereits im April 2012 hatte der Elektronik-Riese deshalb eine seiner beiden LCD-Fertigungsstädten an Japan Display verkauft.

Berichten japanischer Wirtschaftsmagazine zu Folge, plant Panasonic offenbar 2013 vollständig aus der Produktion von LCD-Panels für TV-Geräte auszusteigen und die Produktion in seiner verbliebenen LCD-Fertigungsstädte in Himeji statt dessen auf kleinere Displays für Smartphones und Tablets auszurichten. Bereits auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hatte Panasonic zahlreiche Mini-Displays mit teils sehr hohen Auflösungen präsentiert, die auf einen solchen Schritt hindeuten, während die TVs auf der Messe nur eine vergleichsweise kleine Rolle spielten.

Tatsächlich könnte der Smartphone- und Tablet-Markt für die Japaner derzeit deutlich lukrativer sein, da unter anderem Apple seine Partnerschaft mit dem größten Smartphone-Konkurrenten Samsung immer weiter löst und deshalb in Zukunft für iPhone und iPad auf neue Display-Lieferanten angewiesen sein dürfte. Derzeit hat Apple massive Probleme die benötigten Stückzahlen bereitzustellen, weshalb es beim iPhone 5 zu deutlichen Lieferschwierigkeiten kommt.
 
Entgegen anders lautender Meldungen von verschiedenen Wirtschaftsmagazinen ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass Panasonic, sollte der Hersteller tatsächlich die Produktion von LCD-Panels für TV-Geräte einstellen, ganz aus dem LCD-TV-Sektor aussteigt. Viel wahrscheinlicher ist es, dass das Unternehmen ähnlich wie die Konkurrenz von Sony und Toshiba für seine LCD-Fernseher künftig auf Panels von Zulieferern wie LG und Samsung zurückgreift, die deutlich günstiger in Korea produzieren können. Währenddessen berichtete „Reuters“ am Dienstag dass bei Panasonics LCD-Verkäufen im aktuellen Geschäftsjahr mit einem leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr auf etwa 13 Millionen Einheiten zu rechnen sei, während die Plasma-Verkäufe mit rund 2,5 Millionen Stück etwa auf dem Vorjahresniveau rangieren sollen. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Medien: Panasonic stoppt Produktion von LCD-TV-Panels 2013 Damit gibt Panasonic seine IPS-Panelproduktion auf, die beim Blickwinkel Vorteile hatten gegenüber Herstellern wie Samsung z.B.
  2. Hieß es nicht auch kürzlich, Panasonic wolle sich auch aus dem Plasmabereich zurückziehen? Unterm Strich gibt Panasonic die TV Herstellung ja beinahe auf (oder ist nur noch ein Zusammenschrauber à la Loewe)
  3. AW: Medien: Panasonic stoppt Produktion von LCD-TV-Panels 2013 Panasonic gibt die Panelprodktion auf, will heißen sie bauen nur noch zusammen. Allerdings hat das keine Qualitätsaussage.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum