Mega-Receivertest: 23 Geräte im Experten-Check

1
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Im Linux-Spezial dreht sich alles um das Betriebssystem Linux und im Speziellen um die Variante Enigma2. Kein Wunder also, dass auch zahlreiche Digitalreceiver im Focus stehen. Insgesamt haben wir 19 Geräte mit Enigma2 und weitere vier Receiver mit Android als Betriebssystem unter die Lupe genommen.

Mehr als 100 verschiedene Digitalreceiver mit Enigma2 am Markt beweisen eindrucksvoll: Spätestens 2015 ist das einst so exotische Betriebssystem als Grundlage moderner Satellitenempfänger fester Bestandteil in den Regalen der Händler geworden. Doch das Image der komplizierten Expertenfirmware hängt Enigima2 immer noch nach. Zu Unrecht wie wir meinen, denn moderne Digitalreceiver auf Basis von Linux unterscheiden sich in der Handhabung und der Installation kaum noch von anderen Marken – ganz im Gegenteil.
 
Viele moderne Images haben deutlich an Bedienkomfort zugelegt und lassen sich mit wenigen Schritten auf den Receiver bringen. Einige Hersteller wie beispielsweise Gigablue, Megasat oder VU+ liefern die Geräte sogar mit vollwertigen und sofort nutzbaren Betriebssystemen aus. Der Käufer braucht das Gerät also nur einmalig über das Installationsmenü einzurichten und kann im Anschluss alle Vorteile von Linux auf dem Receiver genießen.
 
Grund genug für uns, einmal die wichtigsten aktuellen Geräte gegeneinander im großen Vergleichstest antreten zu lassen. Damit so ein Vergleich auch fair abläuft, haben wir unsere Geräte in drei Klassen eingeteilt: Einstiegsreceiver, Mittelklassegeräte und Flaggschiffe. Im Bereich der Einstiegsreceiver finden wir ein Testfeld mit Single-Tuner, teilweise Display und je nach Modell auf PVR-Funktionen. Wobei sich genaugenommen die Aufnahmefunktion durch einfaches Aufspielen eines alternativen Images bei jedem der Geräte aktivieren lässt.

Im Bereich der Mittelklassegeräte haben wir Receiver mit deutlich mehr Komfort zusammengestellt. Diese verfügen teilweise schon über schnelle 1,3-GHz-Prozessoren, Twin-Tuner und können mit ordentlichen Anzeigen bis hin zum kleinen LCD-Farbdisplay punkten. Richtig komfortabel wird es bei der Oberklasse, unseren Flaggschiffreceivern. Immerhin treten hier fünf ausgesprochen gut ausgestattete Geräte gegeneinander an.
 
Eine neue Vergleichsrubrik sind erstmals die Android-Receiver. Denn einige Hersteller setzen bei ihren Geräten auf die Alternative aus dem Hause Google. Vier Testgeräte haben wir hier unter die Lupe genommen und zeigen im Vergleichstest, welche Vor- und Nachteile Geräte auf Basis dieser Firmware haben. Zusammengerechnet sind also diesmal 23 Geräte im Test. Genug Lesestoff für potentielle Käufer, aber auch Leser, die sich erstmals mit der Materie auseinandersetzen. Für diese ist aber auch der Rest unseres Linux-Spezials mit zahlreichen Workshops und Hintergrundthemen rund um Linux auf Digitalreceivern mit Sicherheit sehr interessanter Lesestoff.
 
Die Highlights der aktuellen Ausgabe im Überblick:

  • 23 Receiver im Megatest



  • Erste Details zur UHD-Box von VU+
  • Workshops zu Vernetzung, Streaming und Aufrüstung
  • Gewinnspiel

    Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der neuen LINUX-TV, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist.
     
    Hier abonnieren
     
     
    Hier Heft kaufen:
     
                         
     
     
    Hier Heft als ePaper kaufen:
     
                          
     
     
    Hier Heft als App kaufen:
     

       

    [red]

    Bildquelle:

    • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

    1 Kommentare im Forum

    Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

    Kommentieren Sie den Artikel im Forum