Philips stützt digitalen Set-Top-Boxen-Markt

0
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eindhoven – Im Vorfeld der weltweiten, jährlichen Messe für Unterhaltungselektronik, CES, kündigte Royal Philips Electronics verschiedene Halbleiter-Systemlösungen, Referenzdesigns und Gemeinschaftsprodukte an, die die Set-Top-Box-Technologie weiter vorantreiben soll.

Anzeige

Dadurch wird die kommende Generation der Unterhaltungselektronik für den vernetzten Kunden einfach zu bedienen sein und gleichzeitig den Herstellern eine schnellere Marktreife sowie differenzierende Features ermöglichen. Neben der STB22x, einer neuen Familie der STB-Plattformen, wird auch ein Digital Media Adapter (DMA) vorgestellt, der den Richtlinien der Digital Living Network Alliance (DLNA) entspricht und der auf dem Nexperia PNX1500 Mediaprozessor basiert.
 
Philips hat mit der STB22x eine neue Familie vollständiger STB-Plattformen entwickelt, die ein gebrauchsfertiges STB-Design mit Software verschiedener Quellen und erstklassigem Support vereint. Hersteller von Unterhaltungselektronik können damit kostengünstige Set-Top-Boxen für den Empfang über Kabel, Satellit und Antenne produzieren und schneller auf den Markt bringen als bisher.
STB22x unterstützt handelsübliche Personal Video Recorder (PVR), Dual-Input Dual-Output, MPEG-2 sowie MPEG-4. Mitte 2006 wird die STB22x Familie um einen hoch auflösenden (HD) Source-Decoder zur Unterstützung von H.264 HD und WM9 HD Streams erweitert.
 
STB22x wird ab Juni 2006 vertrieben werden. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert