Rovi und Sony schließen Lizenzabkommen für Smart-EPG

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Sony Corporation darf für ihre Produkte zukünftig auf Digitaldienste des Dienstleisters Rovi zurückgreifen. Rovi liefert unter anderem Informationen für interaktive Programmführer.

Dank eines neu abgeschlossenen weltweiten Lizenzabkommens zwischen Rovi und Sony hat der japanische Unterhaltungselektronikhersteller die Möglichkeit, die Dienste von Rovi auf seinen stationären Geräten, beispielsweise Fernseher, und auf mobilen Endgeräten zu verwenden, teilte der Digitaldienstleister am Dienstag mit.

Rovi stellt mit seinen Services unter anderem Informationen fürUnterhaltungssendungen bereit, beispielsweise Beschreibungen, Kritikenund Multimediainhalte, die über elektronische Programmführer abgerufenwerden können. Unabhängig vom Anbieter sind Nutzer damit in der Lage, für sie interessante Sendungen zu finden und anzusehen.
 
„Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Entertainment-Produkte und unser geistiges Eigentum verstärkt von führenden Unternehmen wie Sony geschätzt wird“, sagte Matt Milne, Executive Vice President Worldwide Sales and Marketing bei Rovi. Das Portfolio des Dienstleisters helfe den Geräteherstellern, die Zufriedenheit ihrer Kunden zu erhöhen und neue Umsatzquellen zu erschließen. [rh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum