Sächsische Medienhüter gründen Projektbüro für HbbTV

0
36
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die Sächsische Landesmedienanstalt SLM versammelt in einem neu gegründeten Projektbüro HbbTV in Leipzig Spezialisten aus Technik, Organisation, Kommunikation sowie Recht und Regulierung zu Fragen des interaktiven Fernsehstandards.

Anzeige

Das Angebot richte sich vor allem an lokale und regionale Fernsehveranstalter sowie Internetanbieter und die Endgeräteindustrie. Ihnen soll die Möglichkeit geboten werden, sich über ein zentrales Kompetenzforum zum Thema HbbTV über hybrides Fernsehen zu informieren, auszutauschen und gemeinsame Projekte zu starten, teilte die Sächsische Landesanstalt für neue Medien am Freitag mit.
 
Laut Martin Deitenbeck, Geschäftsführer der SLM und Vorsitzender der Technischen Konferenz der Landesmedienanstalten, verfolgt das Projektbüro im wesentlichen zwei Ziele: „Bei aller Diskussion um Möglichkeiten, Geschäftsmodelle, Chancen und Risiken von HbbTV fehlte doch bisher an vielen Stellen ein Bindeglied zwischen Regulierung und Wirtschaft, um offene Fragen vor und nicht nach erfolgter Entwicklung einer Anwendung zu klären“. Das Projektbüro wolle dabei helfen, diese Lücke zu schließen.

Außerdem zeigte sich der Medienhüter des östlichen Bundeslandes davonüberzeugt, dass HbbTV nicht nur für große TV-Sender und Internetanbieter von Interesse ist. Die entstehenden Nutzungsmöglichkeiten, etwa der gezielte flexible Abruf von Beiträgen, passe ebenso gut zu Themen und Programmstruktur kleinerer und regionaler Sender. Gerade an solche Anbieter wende man sich mit dem Leipziger Büro daher vorrangig.
 
Die Sender müssten sich im Zuge der Digitalisierung auch mit hybriden TV-Angeboten auseinandersetzen, hieß es. Gleichzeitig würden auch immer mehr Hersteller von Unterhaltungselektronik Lösungen für den hybriden Fernsehempfang anbieten. An dieser Stelle will das Projektbüro als kompetenter Vermittler zwischen attraktiver Inhaltevielfalt auf der einen sowie unterschiedlichen reichweitenstarken technischen Lösungen auf der anderen Seite agieren.

Projektleiter und Ansprechpartner des Kompetenzzentrums ist Frank Scheibe. Zusätzliche Experten und Personen sollen je nach Themenfeld in Zukunft herangezogen werden. Weitere Details zum Projektbüro HbbTV will die Landesmedienanstalt in den kommenden Wochen bekannt geben. [frt]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum