Satellitentechnik von Weiß auf der Anga Cable

0
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Furth im Wald– Die Firma Satellitentechnik Weiß präsentiert auf der diesjährigen Anga Cable in Halle 10.2 Stand A 15 zahlreiche neue Produkte.

Beispielsweise führt Weiß mit dem Koscom PVR 5950 R einen neuen, digitalen Festplattenreceiver vor, der sich nach Angaben des Herstellers noch einfacher bedienen lässt als seine Vorgänger.

Der Receiver verfügt neben einer neuartigen Software, die eigenständig Werbeunterbrechungen erkennt und überspringt, über ein erweitertes VFD-Display. Mit diesem können mehr als vier Ziffern oder Buchstaben angezeigt werden. Weiterhin verfügt der auf Linux basierende Koscom PVR 5950 R sowohl über einen Twin-Tuner als auch einen Kartenleser für das Codierungssystem Firecrypt. Dank der zwei Common-Interface-Schächte ist er für jedes Pay-TV-System geeignet.
 
Des Weiteren kann Satellitentechnik Weiß durch eine Multischalter-Familie überzeugen, die die Verteilung von bis zu 16 SAT-ZF Ebenen samt DVB-T-Signal ermöglicht. An das Basisgerät können dabei bis zu acht Teilnehmer gleichzeitig angeschlossen werden, mit jeder zusätzlichen Kaskade jeweils weitere acht. Damit können auch 30 und mehr Haushalte alle gewünschten Sat-Programme über eine Gemeinschaftsantenne empfangen.
 
Ein weiteres Highlight ist der DiSEqC-Drehmotor SuperJack DG-120. Er wird zwischen Antennenmast und Sat-Antenne eingesetzt. Eine weitere Möglichkeit, mehrere Satelliten zu empfangen, bietet Satellitentechnik Weiß mit den Multifokus-Antennen von Wavefrontier. Diese fest montierten Antennen funktionieren ganz ohne Drehung und decken trotzdem einen Empfangsradius von knapp 50 Grad ab.
 
Die Anga Cable findet vom 30.05. – 01.06.06 in Köln statt. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert