Sharp: Einstieg ins HD ready-Segment

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Mit den drei neuen Aquos LCDs der GA6E-Serie mit 65, 80 und 94 Zentimetern Bildschirmdiagonale bringt Sharp Geräte, die HD-tauglich sind.

Basierend auf den Erfolgsmodellen der GA5E-Serie stattet Sharp die drei Neulinge der GA6E-Baureihe mit einer HDCP-fähigen, digitalen HDMI-Schnittstelle aus. Damit erfüllen die über das 16:9-Bildformat verfügenden Aquos LCD-TVs die Vorraussetzungen für das HD ready-Label. Zusätzlich sind auch noch ein analoger Komponentenanschluss, zweimal Scart, ein AV-, ein S-Video- und ein 15Pin mini D-Sub-Anschluss mit an Bord.
 
Wie alle Sharp Aquos LCD-TVs verfügen auch die drei neuen Modelle über ein reflexionsarmes Advanced-Super-View-Black-TFT-LCD-Panel mit einer Auflösung von 1 366 mal 768 Bildpunkten und einem Einblickwinkel horizontal wie vertikal von 170 Grad für brillante Farbwiedergabe bei hohen Kontrastverhältnissen von 800:1. Für den optimalen Sound stattet Sharp die GA6E-Baureihe mit einem Digitalverstärker mit zwei mal 10 Watt Musikleistung und Virtual-Dolby-Surround-Sound aus. Clou ist das integrierte UKW-Radio, mit dem auch Radioprogramme in bester Tonqualität auf dem Fernseher angehört werden können.
 
Die drei neuen HDTV-Einstiegs-Modelle sind für 2 999,- Euro (LC-37GA6E), 1 599,- Euro (LC-32GA6E) beziehungsweise 1 199,- Euro (LC-26GA6E) (unverbindliche Preisempfehlung) im Handel erhältlich. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert