Topfield Satellitenreceiver mit WLAN

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Köln/Bonn – Der koreanische Digitalreceiverspezialist stellt auf der Anga Cable einen Festplattenreceiver für Satellit mit eingebauter WLAN-Schnittstelle vor.

Wie der Hersteller berichtet, soll dieser Receiver bald auch in Deutschland im Handel erhältlich sein.

Zur Ausstattung gehört eine160GB Festplatte, die Aufnahmen bis zu 88 Stunden ermöglicht, sowie eine Echtzeituhr (RTC) die selbst bei Stromausfall vor Programmierungsverlust schützt. Ein Webserver ist integriert, so kann der Zuschauer alle Aufnahmen von Fernsehsendungen nicht nur über das Netzwerk, sondern auch über das Internet programmieren.
 
Das Dual Recording gestattet es laut Anbieter, zwei Programme zur selben Zeit aufzuzeichnen und ein drittes Programm vom selben Transponder zu schauen oder eine schon vorhandene Aufnahme abzuspielen. Der TF-6000 kann zudem mit zwei fest eingebauten Tunern, 5 000 Programmspeicherplätzen, Favoritenliste (FAV), Time Shift, einer USB 2.0 Schnittstelle und einem YUV-Ausgang aufwarten. Darüber hinaus unterstützt auch dieser Topfield-Receiver alle gängigen Verschlüsselungs-Systeme wie Conax, Cryptoworks, Irdeto, Nagravision, Seca und Viaccess über eine CI-Schnittstelle.
 
Der TF-6000 WLAN ist ab sofort für 699,00 Euro unverbindliche Preisempfehlung im Handel erhältlich.
 [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert