Warner läutet mit „Kill The Boss“ Ultraviolet-Ära ein

0
28
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nach einer Entwicklungszeit von drei Jahren ist es diese Woche soweit: Mit der Komödie „Kill The Boss“ erscheint in den USA am Dienstag (11. Oktober) einer der ersten Filme, der für das cloud-basierte Distributionssystem Ultraviolet zertifiziert ist.

Anzeige

Wie der Branchendienst „Mediabiz“ am Montag mitteilte, wird die Strategie hinter Ultraviolet, bei der man das Produkt einmal kaufen und dann überall abspielen kann, zum Start aber noch sehr eingeschränkt umgesetzt: Digitale Kopien von „Kill The Boss“ können bislang nur über den hauseigenen Streamingdienst Flixter, den Warner in diesem Jahr erworben hat, abgerufen werden.

Neben Warner, das weitere anstehenden Toptitel wie „Green Lantern“ und „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2″ in das Ultraviolet-System integrieren will (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete), hat bislang nur Sony Ultraviolet-Titel explizit genannt. So sollen am 2. Dezember „Die Schlümpfe“ und die Komödie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ mit Anbindung an die Cloud in den USA erscheinen.

Warner will in Zukunft in vollem Umfang auf Ultraviolet setzen und hat angekündigt, künftig nahezu alle DVDs und Blu-rays mit Ultraviolet-Copyright ausrüsten. Im dritten oder vierten Quartal 2012 soll zudem über die Hälfte der Katalogtitel nachträglich für die Ultraviolet-Nutzung angepasst werden. Ob die flächendeckende Einführung zeitnah auch in Europa vollzogen wird, ließ das Studio zunächst unbeantwortet. [su]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum