Wisi mit neuem Modul für Kopfstellensystem

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Niefern  Die Wisi Communications GmbH hat ihr Kopfstellenkonzept Wisi Topline erweitert: Jüngstes Mitglied der erfolgreichen Topline Familie ist der Dual-Transmodulator OV 75M mit integriertem Re-Multiplexer zur Einspeisung von zwei TV-Signalen.

Der OV 75M zwei DVB-Signale empfangen und setzt diese je nach Wunsch in ein oder zwei digitale QAM-TV-Kanäle um. Als Doppeltransmodulator lasse sich so eine günstigere Lösung als mit zwei einzelnen Transmodulatoren realisieren, so Wisi am Dienstag. Darüber hinaus könne statt des zweiten QAM Modulators ein 2-fach Remultiplexer mit einem QAM Ausgangssignal realisiert werden.

Der OV 75M bietet Netzbetreibern nun eine modulare Plattform für stationäres Transportstrom Re-Multiplexing. Über einen zentralen Prozessor hat dieToplineser die Wahl zwischen verschiedenen Input-Modulen. Mit den Inputmodulen lassen sich bis zu zwei Transportströme aus unterschiedlichen Quellen wie DVB-S, DVB-S2, DVB-T, DVB-C, AV, ASI, IP in gewünschte neue Transportströme für das Einspeisen ins Kabelnetz erzeugen.
 
So kann der Netzbetreiber nicht nur verschiedene Transportströme miteinander kombinieren sondern auch eigene neue Transportströme aus Audio Video Quellen erzeugen, ohne auf zusätzliches externes Equipment zurückgreifen zu müssen. Ein Beispiel ist das Multiplexen zweier DVB-T Transportströme. Beim Einspeisen dieser Transportströme kommt es darauf an, diese von Ihrem Kanalfehlerschutz zu befreien, da dieser bei der Kabelübertragung nicht gebraucht wird. Darüber hinaus lassen sich Teletext und Untertitel einfügen sowie ein EPG (elektronischer Programmführer) durchleiten. Die gewünschten Programme kann der Netzbetreiber über ein 4-Tasten-Bedienfeld auf der Frontseite des Moduls auswählen und kombinieren. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum