Ausgewählte ZDF-Programme bei Online-Videothek maxdome abrufbar

4
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München -Ab sofort stehen ausgewählte Programme von ZDF Enterprises, wie die erfolgreiche „Rosamunde Pilcher“-Reihe und die australische Jugendserie „H²O – Plötzlich Meerjungfrau“, als Video-on-Demand bei maxdome bereit.

Dazu haben die Pro Sieben Sat 1 Group und ZDF Enterprises eine umfangreiche Kooperation für Deutschlands größte Online-Videothek vereinbart.
 
Außerdem können unter www.maxdome.de die aufwändig produzierten Doku-Reihen „Mission X“ und „2057 – Unser Leben in der Zukunft“ jederzeit per DSL auf dem PC und – mit spezieller Set-Top-Box – dem Fernseher gesehen werden.Alle Videos sind sowohl im Einzelabruf (ab 0,99 Euro, 24 Stunden) als auch im Abonnement verfügbar.
 
Dr. Dirk Kleine, Geschäftsführer von maxdome: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, diese erfolgreichen Programme zu lizensieren. maxdome ist als größte deutsche Online-Videothek eine ideale marken- und senderneutrale Plattform für alle TV-Formate. Die zeitlosen Serien von ZDF Enterprises bieten gepflegte Unterhaltung für die ganze Familie und passen hervorragend in das breit gefächerte Angebot von maxdome.“[mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Ausgewählte ZDF-Programme bei Online-Videothek maxdome abrufbar Momentmal. Wie kommen die darauf, dass sie mit dem aus meinen GEZ-Geldern produzierten Content im Inland nochmal Geld verdienen dürfen? Unverschämtheit. Ich fordere Gewinnbeteiligung. Wenn sie das ans Ausland verkaufen ist das eine Sache, aber alle Inländer (die GEZ zahlen) haben schon dafür bezahlt!
  2. AW: Ausgewählte ZDF-Programme bei Online-Videothek maxdome abrufbar Ist das gleiche wie mit DVDs. Oder PayTV. Die Produktionen werden für einen bestimmten Zweck erstellt (FreeTV + evtl zeitnahes Onlineangebot) und dort werden sie auch genutzt. Das ist jetzt ein Zusatzangebot, welches über den ursprünglichen Sinn hinausgeht. Der ist nicht durch die Gebühren abgedeckt. Der ursprüngliche Zweck wird davon nicht berührt. Man darf auch nicht vergessen, dass viele Produktionen koproduziert werden und der Sender dann nur bestimmte Verwertungsrechte hat. Im konkreten Beispiel hat nicht das ZDF diese Kinderserie koproduziert, sondern ein ZDF-nahes Unternehmen, welches jetzt auch den Maxdome-Deal geschlossen hat. Das ZDF bekommt von ZDF Enterprises die Rechte für die TV-Ausstrahlung.
  3. AW: Ausgewählte ZDF-Programme bei Online-Videothek maxdome abrufbar Offensichtlich wird es in Zukunft so sein, das die Sendungen nach 7 Tagen kommerziellen Anbieter angeboten werden. Ziel erreicht.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum