Bundesliga: Telekom muss Onlinerechte teilen

0
15
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt – Die Deutsche Telekom konnte sich zwar die Rechte an der Internetverwertung der Bundesliga-Spiele sichern, hat jedoch keinen ausschließlichen Zugriff auf diese.

Wie Agenturen vermelden, habe auch die die Pay-Fernsehrechte erworbene Unity Media-Tochter Arena die Möglichkeit, Spiele zumindest einmalig, unverändert und zeitgleich über das Internet zu übertragen.

Über alle anderen Verwertungsrechte und Präsentationsformen im Internet verfüge aber die Telekom, sagte ein Sprecher der Deutschen Fußball Liga DFL. Dies sind zum Beispiel die Bereitstellung von Zusatzangeboten wie Wetten oder der Abruf von Spielen oder Spielszenen auf Bestellung (Video-on-demand).
 
Das Magazin Wirtschaftswoche hatte berichtet, Arena habe grundsätzlich die Möglichkeit, ihre Rechte weiterzuverkaufen. Arena-Chef Bernard de Roos habe Telekom-Konkurrenten wie Hansenet und Arcor bereits Kooperationsangebote unterbreitet. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert