Im Test: Fernsehen aus der Telefondose

0
136
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die TV-Kabelnetzbetreiber bieten immer häufiger auch Dienste wie Highspeed-Internet oder Telefonie über Kabel an.

Damit machen die Kabelnetzbetreiber der Telekom Konkurrenz. Der rose Riese drehte kurzerhand den Spieß um und bietet seit knapp einem Jahr über seine Telefonleitungen auch Fernsehen an. Mit dem Video-on-Demand-Service „T-Online Vision on TV“ lassen sich via Internet viele aktuelle Spielfilme einfach auf dem heimischen TV-Gerät abspielen. Zur Auswahl stehen Blockbuster aber auch ältere Filme. Um in den Genuss von „T-Online Vision on TV“ zu kommen braucht man vor allem eine spezielle Set-Top-Box, den „Media Receiver“, den es als Internet- und Satellitenreceiver gibt.

Die Redaktion von DIGITAL FERNSEHEN hat das Angebot getestet und sich ein Bild von dem Video-on-Demand-Service des rosa Riesen gemacht. Wenn Sie erfahren wollen, ob sich ein Abonnement lohnt, welche Kosten auf Sie zukommen und was es mit „TV-Programm Plus“ auf sich hat, dann lesen Sie die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert