Rekord bei Apple: Neun Millionen neue iPhones verkauft

33
14
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Rekordhoch bei Apple: Schon am ersten Wochenende nach Verkaufsstart der neuen iPhone-Modelle konnten neun Millionen Geräte verkauft werden. Am Freitag waren das iPhone 5S und das günstigere iPhone 5C von Apple ins Mobiltelefon-Rennen geschickt worden.

Der Computer-Riese Apple konnte mit der Einführung seiner neuen iPhone-Modelle am Freitag direkt nach Verkaufsstart ein Rekordhoch erzielen. Bereits am ersten Wochenende seien neun Millionen Geräte verkauft worden, teilte der Konzern am Montag mit. Die vorherige Bestmarke gab es vor einem Jahr beim iPhone 5 mit fünf Millionen Geräten am ersten Wochenende.

Apple hatte am Freitag erstmals gleich zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt gebracht. Das teurere iPhone 5S sieht äußerlich aus wie das Vorgängermodell, hat aber einen deutlich schnelleren Chip, eine verbesserte Kamera und einen Fingerabdruck-Scanner.
 
Das 100 Euro günstigere iPhone 5C bekam ein Gehäuse aus Plastik. In dem Gerät ist weitgehend Technik aus dem ein Jahr alten iPhone 5 zu finden. Beide neuen iPhone-Modell unterstützten nun auch die LTE-Frequenzen der Mobilfunkanbieter Vodafone und O2. Der Vorgänger konnte dagegen bei LTE nur im Netz der Deutschen Telekom funken.
 
Die Spekulationen der vergangenen Wochen über ein gesunkenes Interesse an den Apple-Smartphones konnten zudem widerlegt werden. Am Freitag war das teurere iPhone 5s schnell weitgehend ausverkauft.[dpa/das]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

33 Kommentare im Forum

  1. AW: Rekord bei Apple: Neun Millionen neue iPhones verkauft Ja, Apple ist wirklich in der Krise. Sie stecken so richtig tief drin, die kommen da nie mehr raus.
  2. AW: Rekord bei Apple: Neun Millionen neue iPhones verkauft Vor lauter Krise,hab ich mir das billige plasteteil 5c Grün gegönnt.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum