Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

10
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Deutsche Telekom hat ihre Pläne, in einigen Regionen künftig Drahtlosnetzwerke an Stelle der Breitbandanschlüsse via Kabel anbieten zu wollen, vorerst auf Eis gelegt. Hintergrund sind nach Angaben des Unternehmens die von Seiten der Bundespolitik geäußerten Bedenken.

Erst am Wochenende waren Pläne bekannt geworden, wonach die Deutsche Telekom plant, Festnetzanschlüsse in einigen Neubausiedlungen durch drahtlose Netzwerke zu ersetzen. Jetzt rudert der Telekommunikationsanbieter jedoch zurück. Wie ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag bekannt gab, wurden die Pläne für den Aufbau von Funknetzwerken zur Breitbandversorgung für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

Grund für das Zurückstellen der Pläne, war die Kritik, die von Seiten der Bundespolitik an diesen geäußert wurde. Zunächst wolle man Versuchen, die Sorgen die angesichts der Pläne bei einigen bestünden, im Dialog mit allen Beteiligten zu zerstreuen. Behauptungen, die Telekom plane, den Ausbau der Breitbandnetze im ländlichen Raum einzustellen, um komplett auf Funkübertragungen zu setzen, wies der Sprecher dabei entschieden zurück. Vielmehr würde sich die Deutsche Telekom sehr viel stärker beim Netzausbau im ländlichen Raum engagieren, als jeder andere Anbieter.
 
Zudem betonte der Bonner Konzern noch einmal, dass es sich bei dem geplanten Projekt lediglich um einen Pilotversuch gehandelt habe, der in Absprache mit der Bundesnetzagentur und den Kommunal- und Verbraucherschutzverbänden durchgeführt werden sollte. Die Planungen dazu hätten sich jedoch in einem sehr frühen Stadium befunden. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis Und wann rudert man bei der Drosselung zurück?
  2. AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis Da eh erst 2016 gedrosselt wird, wird man da noch genug Zeit haben, zum zurückrudern. Falls man das überhaupt will. Warum auch? Wer ungedrosselte Tarife haben will, kann die ja weiterhin bekommen. Muss nur mehr bezahlen. Wie bei anderen Anbietern schon üblich. Und das man nun hier zurückgerudert ist, hat man mal wieder Unwissenheit der Presse zu verdanken. Funk ist nunmal perse nichts schlechtes. Leider sind die Medien in dem Punkt immer dabei, darin was schlechtes zu sehen... Ein abgelegens Neubaugebiet mit Richtfunk oder ähnliches anzubinden, statt mit teuren Kupfer. Ist sicherlich nichts verkehrtes.
  3. AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis Warum muss es denn Kupfer sein? Glasfaser ist doch besser als Kupfer.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum