Youtube dominiert deutschen Onlinevideo-Markt

2
24
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bei Onlinevideos ist und bleibt Youtube das Maß aller Dinge. 93 Prozent der deutschen Onlinevideo-Angebote verbreiten ihre Inhalte ausschließlich auf Youtube. Das zeigt der aktuelle Web-TV-Monitor 2016.

Anzeige

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien und die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg hat in Stuttgart den neuen Web-TV-Monitor vorgestellt. Daraus geht deutlich hervor: Youtube ist nach wie vor die dominierende Plattform im deutschen Onlinevideo-Markt. Die Studie ist Deutschlands umfangreichste Primärdatenerhebung in Sachen Onlinevideo.

Dem Monitor zufolge sind 11.142 der insgesamt 12.008 deutschen Onlinevideo-Angebote ausschließlich Youtube-Channels. Weitere Angebote nutzen sowohl Youtube als auch die eigene Homepage. Nur fünf Prozent der Anbieter verzichten ganz auf Youtube. Bei der Studie wurden nur Youtube-Channels gezählt, die über mehr als 500 Abonnenten verfügen. Insgesamt zählten die deutschen Youtube-Kanäle im August 2016 zusammen 113,2 Mrd. Abrufe.

Das bedeutet einen gewaltigen Anstieg von 77 Prozent in nur einem Jahr. 2015 waren es nämlich noch 63,8 Mrd. Abrufe. Während die Zahl der deutschen Youtube-Channels seit 2015 um 33 Prozent gestiegen ist, geht die Zahl eigener Web-TV-Anbieter stark zurück. 17 Prozent stellten ihre Dienste ein oder wechselten zu Youtube.

Inhaltlich dominieren bei den Onlinevideos vor allem Informationen und Nachrichten (31 Prozent). 18 Prozent machen lokale und regionale Inhalte aus, 13 Prozent der Beiträge kommen aus dem Unterhaltungssegment. Während bei den Abrufen Youtube deutlich dominiert, ist der Markt beim Livestreaming noch umkämpft. Die Bedeutung des Livestreamings schätzen zwei Drittel der Befragten der Studie als weiter zunehmend ein. [km]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum