ZDF startet Webspecial zur US-Präsidentschaftswahl

1
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Welche Positionen vertreten Barack Obama und John McCain? Und wie funktioniert überhaupt das politische System der USA?

In „Wahl 2008: Click US“ www.click-us.zdf.de, einem interaktiven und multimedialen Webspecial, bietet das ZDF sendebegleitend Hintergründe rund um die Präsidentschaftswahlen und die USA.

Neben Informationen zum aktuellen Wahlkampf geht es um die Geschichte der USA – unter anderem in einer Ahnengalerie, die alle US-Präsidenten vorstellt.
 
Wie sicher sich die Nutzer auf dem amerikanischen Parkett bewegen, können sie in einem Wissens-Quiz testen. Hier kommt es zum Beispiel darauf an, die 50 Bundesstaaten zu kennen oder zu wissen, für welche Aussagen Barack Obama und John McCain stehen. Amüsantes bietet der animierte Wahl-Song „I Stand for Change“, in dem McCain und Obama musikalisch Wahlkampf führen. Ab 13. Oktober wirft zudem die deutsch-amerikanische Comedian Gayle Tufts in ihrer Reihe „Gayle
bless America“ einen ganz eigenen Blick auf den Wahlkampf. [mw]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: ZDF startet Webspecial zur US-Präsidentschaftswahl Die 50 Bundesstaaten sind ja auch wichtiger als die 50 IKB-Abzocker oder BayernLB-Abkassierer. Wie das deutsche System wirklich funktioniert sollte man mal bitte gnadenlos aufdecken. Aber sex+crime und yellow-press auf PolitEbene sind ja spannender. Welche Prinzessin mit wem und von wem und gerade schwanger ist ist irgendwie inhaltslos dasselbe wie Sarkozy der König von Frankreich oder Obama/McCain. Neulich gabs hier eine News/Interview bzgl. RTL2-News: "die Leute wollen Ergebnisse sehen" (vermutlich statt rumgelaber). Meist schaue ich n-tv ja gerne aber heute ist Obama-Day. Als ob die nichts vernünftiges senden könnten. Aber dann wären die Bürger ja schlauer was die Abzocke bedroht.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum