Folx Music Television: Free-TV-Spartensender vorgestellt

0
5663
Logo: Folx Music Television
© Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: Folx Music Television
Anzeige

Auf den hinteren Plätzen der Senderlisten in deutschen Haushalten tummeln sich eine Vielzahl kleiner frei empfangbarer TV-Kanäle. Begleiten Sie DIGITAL FERNSEHEN in unserer neuen Serie „Free-TV-Spartensender vorgestellt“ durch die Welt der Sender. Heute stellen wir Ihnen „Folx Music Television“ vor.

Anzeige

Steckbrief

Name: Folx Music Television
Sparte: Musiksender
Senderstart: 15. April 2013
Sendezeit: 0-24 Uhr
Ausstrahlungsformat: SD & HD

Folx Music Television ist ein von der Prime Time Enterprise d.o.o. aus Slowenien betriebener Musiksender mit dem Schwerpunkt auf „deutschsprachiger“ Bayrischer-, Oberkrainer-, und Zillertaller-Volksmusik.

Was gibt’s zu sehen?
Grob gliedert sich das Programm in drei Schwerpunkte.

  1. Klassische Musikvideos. Mal nachdenklich wie „Die Goldrieder – Kam noamol die Zeit“, mal anzüglich, wie „Münchner Zietracht – Hey Rosi“. Aber auch ein DJ Ötzi mit Bella Ciao schafft es ins Programm.
  2. In der eigenen Scheune/Stadl oder im eigenen Studio aufgezeichnete Musik. Brunner Buam oder Martin Pecar seien hier genannt.
  3. Teleshopping – Stundenlang über den Tag verteilt – von Mediashop und DasBeste. Die Blöcke werden teilweise durch normale TV-Werbung unterbrochen. Oder wie im Fall um kurz nach acht Uhr morgens: Durch ein einzelnes Musikvideo. Mal gibt es nur eine Dauerwerbesendung mit 15 Minuten, mal ne ganze Stunde.

Was wann läuft, lässt sich von außen erstmal nicht erschließen – Der Kanal hat zwar auf allen Plattformen einen EPG, allerdings hat dieser nichts mit der Senderealität zu tun. Dankenswerter Weise wird aber permanent eine Uhr eingeblendet und wir haben das Programm für 24 Stunden aufgezeichnet… So finden Sie am Ende des Artikels tatsächlich einen echten Sendetag und den Navigator vorbei am Teleshopping.

Folx Music Television hatte in der Vergangenheit richtige Sendungen, davon zeugen die zahlreichen Musik-Clips aus dem eigenen Studio. Als wir geschaut haben, befand sich jedoch nur eine Wiederholung des „Folx Stadls“ im Abendprogramm. Die über den Tag verteilten Musikvideos sind nicht gegliedert oder thematisch zusammengefasst, sondern werden einfach bunt gemischt gespielt. Innerhalb eines Tages gibt es wenig Wiederholungen, wenn man häufiger mal reinzappt, entdeckt man jedoch schnell die gleichen Lieder. Im Programm laufen regelmäßig Trailer, dass Moderatoren gesucht werden, es ist also gut möglich, dass sich in Zukunft noch mal was am Programm ändert.

Unterm Strich ist der Sender deutlich besser als alles, was aus dem Hause Deutsches Musik Fernsehen kommt – richtige Musik macht eben einen Unterschied. Leider hat man gerade die Einblendungen für sich entdeckt: Neben der Titelanzeige am unterem Rand zu beginn des Videos blinken noch Facebook, Instagram, Youtube und Webseite neben der Uhrzeit auf. Zusätzlich wird nach kurzer Zeit noch mal der Titel direkt als Streifen direkt über die Bildmitte gelegt – und weil’s so schön war auch noch mal für den folgenden Titel.

Einblendung Folx Music Television
Einblendungen ohne Ende: Hier eine Banderole zu Beginn eines Videos, in der direkt der nächste Titel angekündigt wird

Verbreitung
Folx Music Television wird über Satellit auf Astra 19,2 Grad Ost in SD verbreitet. Die HD-Version über Satellit gibt’s nur über Eutelsat 13 Grad Ost. Seit 1. April 2022 ist der Sender auch bei der Telekom vorhanden. Zattoo wird ebenfalls in HD versorgt, eine Aufschaltung bei Waipu ist geplant. Ein Livestream in HD mit geringer Datenrate ist vorhanden.

Womit wir wieder bei einem „Aber“ ankommen. Der Livestream funktioniert nur sehr unzuverlässig. Gerne auch mal über eine halbe bis 3/4 Stunde am Stück gar nicht oder buffert ständig. Dies betrifft jedoch selten die ganze Plattform, sondern immer mal wieder einen oder zwei der Kanäle der Sendergruppe. Zeitversetztes Gucken von ca. einer Stunde ist mal möglich, mal nicht. Gerne bringt man den Stream damit aber auch zum Absturz. Theoretisch gibt es eine Titelanzeige unter dem Videofenster, sowie eine Top 10-Clips-Liste für den Sender – praktisch funktioniert diese bei Folx Music Television seit Monaten nicht. Bei den Schwestersendern hingegen klappt es problemlos.

Eine eigene Webseite mit News wurde bis 2020 mehr oder weniger regelmäßig gepflegt. Seit März 2022 leitet die Hauptseite zur Seite bei Folx Network weiter. Die Unterseiten lassen sich aber immer noch direkt aufrufen. Auf der „Network“-Seite findet man ein paar grundlegende Infos zum Sender, ein grobes und sinnfreies Programmschema und viele Links, die ins Nichts führen.

Die Facebook-Seite dient in erste Linie zur Verbreitung von Sendernews. Twitter ist vorhanden, wird jedoch nicht mehr genutzt. Der Instagram-Account darf überwiegend für Imagewerbung herhalten. Der Youtube-Kanal hat einiges an exklusiven Musik-Clips zu bieten ist in den letzten Monaten aber auch nicht mehr allzu intensiv gepflegt worden.

Programm Folx Music Television
© Screenshot: Auerbach Verlag

Ein typischer Tag bei Folx Music Television

06:00 – Musik
07:46 – Mediashop
08:02 – Musik
08:05 – DasBeste
08:20 – Musik
09:46 – Mediashop
11:03 – Musik
11:48 – DasBeste
12:17 – Musik
13:06 – DasBeste
13:21 – Musik
13:47 – DasBeste
14:02 – Musik
14:46 – Mediashop
15:47 – Musik
16:08 – DasBeste
16:23 – Musik
17:01 – Mediashop
18:03 – Musik
18:45 – DasBeste
19:15 – Musik
19:45 – Mediashop
20:00 – DasBeste
20:17 – Folx Stadl mit Laura und Hansi
22:11 – Mediashop
23:11 – Musik
00:47 – Mediashop
02:16 – Musik

Empfang

Webseite: folx.network/folx-music-television/?lang=de
Livestream: vorhanden
Satellit: Astra 19,2 Grad Ost (SD), Eutelsat 13 Grad Ost (HD)
IPTV: Telekom
Sonstige: Waipu (geplant ab Mai 2022), Zattoo

Sie haben Anmerkungen zur Reihe „Free-TV-Spartensender vorgestellt“? Schreiben Sie uns an leserbriefe@digitalfernsehen.de – wir freuen uns.

Bildquelle:

  • programm_folxmusictelevision2: © Screenshot: Auerbach Verlag
  • programm_folxmusictelevision: © Screenshot: Auerbach Verlag
  • einstieg_spartensender_musik_folxmusictelevision: © Screenshots: Auerbach Verlag; Logo: Folx Music Television
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum