Günstiger OLED: Panasonic TX-55HZW1004 im Test

45
15622
Anzeige

Mit der HZW2004-Serie hat Panasonic bereits eindrucksvoll bewiesen, dass die Pixelansteuerung des OLED-Panels einen wichtigen Qualitätsunterschied ausmachen kann. Die HZW1004-Modelle sollen diesen Leistungsvorsprung ins preisgünstigere OLED-TV-Segment übertragen.

Panasonics 55HZW1004 ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Sparen andere OLED-TV-Hersteller in dieser Preisklasse am Zubehör, so lässt Panasonic hier nichts anbrennen: Mit diesem OLED-TV erhalten Sie eine beleuchtete Premiumfernbedienung und das Stromkabel fällt fast doppelt so lang wie bei manchem Konkurrenten aus. Der zentrierte Standfuß ist stabil und hochwertig gefertigt und erleichtert die Tisch- und Eckaufstellung. Sie können das Display sogar drehen, was beispielsweise Spiegelungen minimieren kann. Dem nicht genug, hat Panasonic den Anschlussbereich komplett überarbeitet, weshalb sich der HZW1004 deutlich besser für eine Wandmontage eignet als Panasonics bisherige Fernseher. Sämtliche Anschlüsse zeigen zur Seite oder nach unten und das Display ist vergleichsweise schlank und leicht.

Einzig ein analoger Komponentenanschluss, der fast schon zur Panasonic-TV-Tradition gehört, ist beim HZW1004 nicht länger zu finden. Stattdessen kommt ein Composite-Video-AV-Adapterkabel zum Einsatz, das dem Fernseher aber nicht beliegt. Viel Freude kommt beim TV-Empfang auf: Twin-Tuner-Installation, Sendersuchlauf, Programmsortierung, USB-Aufzeichnung (zwei Aufnahmen, alternativ Time-Shift) sowie die Festplatteneinrichtung sind exzellent umgesetzt. Wollen Sie HD-Privatkanäle freischalten, gelingt dies ohne zusätzliche CI-Hardware über die HbbTV-Operator-App und mittels Internetverbindung können Sie 6 Monate kostenlos das HD-Angebot der Privatsender testen.

Hier wird nicht am falschen Ende gespart: Panasonics hochwertige Fernbedienung mit beleuchteten Tasten und metallener Oberfläche liegt dem HZW1004 bei. Die My-App- und Picture-Tasten sind flexibel einstellbar. Mangels Mikrofon sind für die Sprachsteuerung externe Geräte notwendig

Statt eines überladenen Homescreens erwartet Sie eine übersichtliche App-Auflistung, inklusive einer Vorschau der wichtigsten Inhalte. Die Auswahl an Streaming-Inhalten war zum Testzeitpunkt zwar noch etwas eingeschränkt (kein Zugriff auf Disney+ oder Apple TV+), doch über Anbieter wie Netflix oder Amazon können Sie abhängig vom Angebot eine tadellose HDR-Bild- und 3D-Audiowiedergabe umsetzen. Durch editierbare Myapp- und Picture-Tasten entfällt oftmals der Umweg über die Systemeinstellungen des Fernsehers. Profis bietet Panasonic zugleich umfangreichen Zugriff auf die wichtigsten Wiedergabemöglichkeiten. Die Unterstützung aller relevanten HDR-Standards (HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision) kann beispielsweise dazu führen, dass UHD-BD-Discs, die HDR10+ und Dolby Vision unterstützen, automatisch den HDR10-Plus-Modus des Fernsehers aktivieren. Panasonics Lösung: Sie können in den HDMI-Einstellungen des Fernsehers das entsprechende dynamische HDR-Format vorgeben und damit beispielsweise Dolby Vision erzwingen. Ähnlich flexibel ist die Tonwiedergabe: Dank eARC (HDMI 2) können Sie nicht nur Dolby-Atmos-Quellen, sondern auch DTS:X-Signale an eine Soundbar oder einen AV-Receiver weiterleiten. Dies können wir Ihnen nur wärmstens ans Herz legen, denn die integrierten Lautsprecher des Fernsehers sind für eine Filmwiedergabe nicht zu empfehlen. ­­Panasonic ermöglicht zwar den Anschluss eines Subwoofers über den Kopfhöreranschluss (Toneinstellung entsprechend umschalten), doch wer einen derartigen Aufwand betreibt, kann gleich zu einer Soundbar mit Subwoofer greifen. Da der HZW1004 günstiger als der HZW2004 ausfällt und sich deutlich besser für eine Wandmontage eignet, ist der HZW1004 ein idealer Spielpartner für externe Tonsysteme.

Metall- und Kunststoffblenden • Rahmenbreite: ca. 0,2 cm (ca. 0,9 cm bis Bild) • Displaydicke: ca. 5,8 cm (ca. 0,5 cm OLED-Panel) • Displayhöhe Unterkante (TV auf Standfuß): ca. 5,5 cm • Standfußfläche: ca. 39 × 35 cm • Display drehbar: ja (± 15°) • Statusanzeige: LED ändert Farbe (abschaltbar) • Lichtsensor: ja

OLED-Pixel in Perfektion beim Panasonic TX-55HZW1004

Das größte Kompliment müssen wir ­Panasonic für die Bildqualität aussprechen. Das exklusive Paneltuning des HZW2004 ist beim HZW1004 zwar nicht vorhanden, doch abseits temporärer Nachleuchteffekte, die alle anderen OLED-TVs am Markt ebenfalls zeigen, ist der HZW1004 nahezu gleichwertig. Ein großer Panasonic-Vorteil ist die OLED-Pixelansteuerung: Der HZW1004 meistert Helligkeitsübergänge ins Tiefschwarz besser als OLED-TVs anderer Hersteller, sodass es hier nicht zu unnötigen Artefakten oder Helligkeitssprüngen kommt. Zugleich strahlt der HZW1004 bei der Wiedergabe heller und dunkler Details eine unnachahmliche Bildruhe aus, weshalb ein Pixelflirren hier kaum noch erkennbar ist. Präzision und Bildruhe sind die Grundpfeiler einer exzellenten Wiedergabequalität, die sich hier auf sämtliche Bildbereiche positiv niederschlägt. Bei der Farbwiedergabe verzichtet Panasonic auf eine unnötig geschönte Abstimmung, sodass Bilder bereits ab Werk natürlich erscheinen. Selbst Einsteigern wird der Weg zu einer unverfälschten Wiedergabe äußerst einfach gemacht: Neben dem Filmmaker-Mode steht auch ein kalibrierter Netflix-Modus zur Verfügung und mit Dolby-Vision-Quellen können Sie Dolby Vision IQ aktivieren, um dunkle Bildbereiche in hellen Räumen sichtbarer zu gestalten. Das HDR-Tone-Mapping des Fernsehers ist vorbildlich und Panasonic präsentiert auch äußerst helle HDR-Bildbereiche ohne störende Detailverluste. Zusätzlich integriert Panasonic die Option, die HDR-Clipping-Grenze manuell selbst zu definieren, was gerade mit Videospielen Vorteile ergeben kann. Einzig bei der Zwischenbildberechnung und der Bildnachbearbeitung ist noch Luft nach oben: Die Intelligent Frame Creation kann nicht nur mit 24-Hz-Filmquellen, sondern auch mit 50-Hz-TV-Quellen geringe Aussetzer im Millisekundenbereich provozieren und wer eine exzessive Rauschfilterung oder einen gezielten Filter gegen Banding-Artefakte erwartet, könnte hier nicht ganz zufrieden sein.

HDMI: 4 × (4K 60 Hz HDR) • 120 Hz: nein • 1440p: nein • CEC: ja • ARC: 1 × eARC (HDMI 2) • VRR: nein • ALLM: ja • USB: 3 × (1 × 3.0) • Kopfhörer: ja • Netzwerk: ja (oder WLAN) • Video analog: optionaler AV-Adapter • Audio: digital optisch • CI: 2 × • Tuner: DVB-S/-C/-T (Twin-Tuner, Unicable, TV-IP)

Kurzum: Der Panasonic HZW1004 ist bestens dafür geeignet, der Wahrheit der Quelle auf den Grund zu gehen, anstatt diese maßlos zu verfremden. Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr konnte Panasonic dennoch erzielen: In niedriger Glättungsintensität arbeitet der HZW1004 fehlerfreier und Mikroruckler infolge der Zwischenbildberechnung sind meist mit der Lupe zu suchen. Zugleich ist im HZW1004 eine 120-Hz-Schwarzbildeinblendung integriert, sodass Sie die Bewegtbildschärfe auf ein exzellentes Niveau steigern können, ohne ein störendes Bildflackern zu provozieren. Neben einer geringeren Bildhelligkeit (jeweils ca. 20% Abdunklung je Stufe) ist zu beachten, dass der HZW1004 im Spielmodus auf ein 60-Hz-Flackern wechselt, sobald die mittlere Schwarzbildstufe eingeschaltet wird. Um die bestmögliche Bewegtbildschärfe zu erreichen, sollten Sie einen TV-Modus mit Intelligent Frame Creation und Schwarzbildeinblendung in Kombination nutzen.

Obwohl Panasonics HZW1004 nicht mit der geringsten Eingabeverzögerung oder neuen Gaming-Features wie einer 120-Hz-HDMI-Zuspielung oder VRR-Support aufwartet, eignet sich der Fernseher dennoch für Gaming-Inhalte (ALLM-Unterstützung für automatisches Umschalten in Spielmodus vorhanden). Die Bildqualität (Kontrast, Farben, Ausleuchtung) fällt erstklassig aus und Sie können den Spielmodus nicht nur einzeln anwählen, sondern auch innerhalb einer vorab kalibrierten Bildeinstellung nachträglich in den Bildoptionen aktivieren (nicht mit Filmquellen kombinieren, da 60-Hz-Wandlung). Dank einer gezielten Logo-Pixeldimming-Funktion, um statische Bildeinblendungen in der Leuchtintensität zu drosseln, ohne das Gesamtbild abzudunkeln, ist der HZW1004 universell einsetzbar.

Anschlüsse sind für eine Wandmontage ausgelegt • Kunststoffblende nur für Standfußbereich, keine durchgehenden Kabelkanäle (Kabelbinder an Gehäuse) • Länge Stromkabel ca. 2,7 m • Wandhalterung Maße: 40 × 30 cm • Tasten für Grundbedienung an Rückseite

Pures Vergnügen mit dem Panasonic TX-55HZW1004

Panasonic ist mit dem TX-55HZW1004 ein Volltreffer geglückt: Die integrierten Tuner-Funktionen können es mit externen Receivern aufnehmen, die umfangreiche HDR-Unterstützung inklusive Dolby-Vision-IQ-Optimierung sowie die ab Werk hochgradig präzisen Bildvorgaben ermöglichen eine kontrastreiche, natürliche Wiedergabe und durch die exzellente OLED-Pixelan­steuerung werden Artefakte vermieden, die andere OLED-Fernseher oftmals plagen. Im Gegensatz zum HZW2004 müssen Sie zwar auf das exklusive Paneltuning verzichten, doch die generelle Bildqualität fällt mit dem HZW1004 nahezu identisch aus. Einzig beim Klang ist ein externes Soundsystem Pflicht, um der erstklassigen Bildqualität eine ebenso überzeugende Tonwiedergabe zur Seite zu stellen. Können Sie den HZW1004 mit einem hochwertigen Tonsystem kombinieren, erwartet Sie eine exzellente Wiedergabequalität mit Fernsehinhalten, Streaming-Apps, Filmen und Games.

Hier geht es weiter zu Teil 2 des Tests mit Daten aus dem Messlabor!

Einstellungen für ein natürliches Bild

Modus: Professioniell, Filmmaker, Benutzer oder Spiel
Luminanzlevel: Je nach Wunsch (HDR max.)
Kontrast: 90 – 100
Helligkeit: 0 – 2
Farbe: 50
Farbton: 0
Schärfe: 30 – 40
Farbtemp.: Warm 2
Colour Man.: Aus
Farbremastering: Aus oder Niedrig
Umgebungssensor: Je nach Wunsch
Dynamic HDR Effect: Ein (HDR10-Quelle)
Auto HDR Helligkeit: Je nach Wunsch
HDR Brightness Enhancer: Aus oder max. 10 (HDR-Quelle)
Rauschunterdr.: Aus oder Auto
Rem. Pr. MPEG: Aus
Rem. Pr. Auflösung: Auto
Kontrast Remastering: Aus oder Ein
Intelligent Frame Creat.: Niedrig
Schwarzes Zwischenbild: Je nach Wunsch
Kontrast-Regelung: Aus (bei blassen Bildern Auto)
Farbskala: Rec.709 (SDR), Rec.2020 (HDR)
Gamma: 2.2 oder 2.4 (SDR), 2.2 (HDR)
16:9 Overscan: Aus

Hier geht es weiter zu Teil 2 des Tests mit Daten aus dem Messlabor!

Bildquelle:

  • Panasonic-TX-55HZW1004-Rec709-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Farbpraezision-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-DCI-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-BT2020-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Farbhelligkeit-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Farbvolumen-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Flaechenhelligkeit-Farbtemp-Normal: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Helligkeit-Zeit-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Makro: © Auerbach Verlag
  • DSC02754: © Auerbach Verlag
  • Panasonic-TX-55HZW1004-Gamma-Filmmaker: © www.portrait.com
  • Panasonic-TX-55HZW1004-HDR1000-Farbtemp-HDR-Filmmaker: © www.portrait.com
  • DSC02830: © Auerbach Verlag

45 Kommentare im Forum

  1. Meine Güte, ist die Fernbedienung groß und unhandlich... "Der HZW1004 meistert Helligkeitsübergänge ins Tiefschwarz besser als OLED-TVs anderer Hersteller, sodass es hier nicht zu unnötigen Artefakten oder Helligkeitssprüngen kommt. Zugleich strahlt der HZW1004 bei der Wiedergabe heller und dunkler Details eine unnachahmliche Bildruhe aus, weshalb ein Pixelflirren hier kaum noch erkennbar ist. Präzision und Bildruhe sind die Grundpfeiler einer exzellenten Wiedergabequalität, die sich hier auf sämtliche Bildbereiche positiv niederschlägt." Aha ich merke da bei meinem OLED nichts von dem Beschriebenen. Aber ok, mann muss ja dafür werben, dass der Panasonic besser ist. Schreibt ja niemand bei nem Panasonic-Test - "kaufen sie lieber einen LG"
  2. Wenn das Gerät das hält, was man hier verspricht, dann bekommt man fürs Geld echt viel Fernsehgerät. Kann man nicht meckern. Was die Fernbedienung angeht, genau mein Ding, Bauhaus Stil mit Metalloberfläche. Wirkt gediegen und zeitlos. (y) suum cuique
Alle Kommentare 45 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum