Continental macht Kathrein-Übernahme perfekt

04.02.2019, 14:00 Uhr, dpa

Der Technologiezulieferer und Reifenhersteller Continental hat nach der Genehmigung der Kartellbehörden endgültig die Fahrzeugantennen-Sparte von Kathrein übernommen.


Die Übernahme des wirtschaftlich angeschlagenen bayrischen Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr bereits abgezeichnet, nun ist es offiziell (DIGITAL FERNSEHEN berichtete): Der Großkonzern Continental hat die kartellrechtlichen Hürden zur Eingliederung der Kathrein Automotive GmbH genommen.


Intelligente Fahrzeugantennen seien die Grundlage der künftigen Vernetzung des Autos, gibt Continental zu Protokoll. Es gehe um Anwendungen vom Funkschlüssel über Navigation bis hin zur schnellen, drahtlosen 5G-Kommunikation. Der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.

Kathrein Automotive beschäftigt den Angaben zufolge mehr als 1000 Mitarbeiter in Brasilien, China, Deutschland, Mexiko, Portugal und den USA. Die Automobilbranche steckt in einem Wandel hin zu E-Mobilität und Digitalisierung. Vernetzung gilt auch als eine Voraussetzung für automatisiertes Fahren.

  • Gefällt mir