FTL sendet nicht vor 2014 wieder über Astra

27.08.2013, 12:41 Uhr, fm

Der Free-TV-Sender FTL wird in diesem Jahr nicht wieder über Satellit senden. Nach der überraschenden Abschaltung auf Astra 19,2 Grad Ost werde FTL frühestens Anfang 2014 wieder zu empfangen sein, so eine Sprecherin. Zudem will sich der Sender generell neu ausrichten.


Nachdem der Free-TV-Sender FTL Anfang August überraschend über Astra 19,2 Grad abgeschaltete wurde und auch via Zattoo und den bisher verfügbaren Kabelnetzen nicht mehr zur Verfügung stand, arbeitet der Sender weiter daran, sein Programm wieder über möglichst viele Wege anzubieten. Mittlerweile ist der Live-Stream wieder funktionstüchtig und auch beim Schweizer Web-TV-Anbieter Zattoo und im Kabelnetz von NetCologne wird der Entertainment-Sender wieder angeboten. Offen blieb bisher aber die Frage, die es in Sachen Satellit bei FTL weitergeht.


Der Kölner Privatsender hatte bereits Anfang August erklärt, dass man die erneute Ausstrahlung über Astra auf jeden Fall in Angriff nehmen wolle. Auf eine schnelle Rückkehr sollten Zuschauer aber nicht hoffen. Denn wie der Sender gegenüber DIGITAL FERNSEHEN erklärte, werde FTL nicht vor Anfang 2014 wieder via Satellit senden. Die Position auf Astra werde für den Entertainment-Sender weiterhin frei gehalten. Es komme nun aber auf die weiteren Verhandlungen an, wann und ob eine erneute Aufschaltung stattfindet.
 
Parallel treibt FTL derzeit auch die Verbreitung via Kabel weiter voran. Neben NetCologne sollen möglichst auch alle anderen bisherigen Anbieter wieder für das Entertainment-Programm gewonnen werden. Darüber hinaus ist ab Januar 2014 auch eine Verbreitung über die Netze von Unitymedia und Kabel BW geplant. Damit würde das in Köln produzierte Programm seine Reichweite etwa 6,7 Millionen Kabel-Haushalte erweitern. Kabel Deutschland habe man ebenfalls ins Auge gefasst. Auch in diesem Fall soll sich bis Anfang nächsten Jahres eine Entscheidung abzeichnen, ob der Sender in die Netze des größten deutschen Anbieters kommt oder nicht.
 
Unabhängig davon, über welche Verbreitungswege FTL zu empfangen ist, wird der Free-TV-Sendern seinen Zuschauern künftig mit einem neuen Konzept entgegen treten. Denn wie der Sender weiter mitteilte, wolle man sich neu positionieren. Musik soll im Programm von FTL in Zukunft eine viel größere Rolle spielen. Wie es mit Serien, Sport und Shows langfristig bei dem Sender weitergeht, soll dann im nächsten Jahr besprochen werden.
 
Es scheint also, dass der Jahreswechsel für den im Dezember gestarteten Free-TV-Sender eine entscheidende Zeit wird. Eine erneute Aufschaltung bei Astra, eine Einspeisung bei Kabel Deutschland und die Ausrichtung des Programms - all diese Punkte, stehen für FTL für den Anfang 2014 auf dem Programm und werden sicher maßgeblich beeinflussen, wohin die Zukunft des Kölner Senders führen wird.

  • Gefällt mir