Jugendkanal von ARD und ZDF: Vorbereitungen laufen an

09.12.2015, 14:23 Uhr, kw

Die Länderchefs haben zugestimmt, nun laufen die Vorbereitungen zum gemeinsamen Jugendkanal von ARD und ZDF weiter an, damit der Onlinesender im Herbst 2016 an den Start gehen kann.

Sophie Burkhardt

Bild: © obs/ZDF


Nachdem mit der Unterzeichnung des Rundfunkänderungsstaatsvertrages letzte Woche auch die gesetzlichen Weichen für den gemeinsamen Jugendkanal von ARD und ZDF gestellt wurden, nimmt das Projekt konkrete Züge an. Wie das ZDF am Mittwoch mitteilte, wird Sophie Burkhardt die Federführung auf der ZDF-Seite übernehmen. Die 33-Jährige, die bisher für das Nachrichtenportal Heute.de verantwortlich war, wird als stellvertretende Geschäftsführerin des Onlinekanals an der Seite von Florian Hager die Geschicke des geplanten öffentlich-rechtlichen Senders lenken.
 
"Sophie Burkhardt gehört zu einer Generation junger Journalisten, für die es völlig selbstverständlich ist, Medienangebote vom Netz her zu denken", freut sich ZDF-Intendant Thomas Bellut. "Durch ihre fundierte Ausbildung, ihre Erfahrungen im Online-Journalismus und mit den Management-Aufgaben im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist Sophie Burkhardt die optimale Besetzung für die neue Aufgabe."


Der öffentlich-rechtliche Jugendkanal, der ausschließlich online verbreitet werden wird, soll Anfang Oktober 2016 starten. Letzte Woche hatten die Länderchefs den Rundfunksstaatsvertrag unterzeichnet, der dem Jugendkanal mehr Spielraum im Onlinebereich eröffnet. Die Finanzierung des ARD- und ZDF-Gemeinschaftsprojektes erfolgt dabei zu zwei Dritteln durch die ARD, ein weiteres Drittel trägt das ZDF.
 
Seit dem Sommer ist Florian Hager, der bisher als stellvertretender Programmchef beim Kulturkanal Arte im Einsatz war, als Geschäftsführer des Jugendkanals tätig.

  • Gefällt mir