DMAX geht in München via DVB-T an den Start

4
13
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Der Männersender DMAX vergrößert seine Reichweite. Ab Anfang September wird der Spartenkanal sein Programm in München via DVB-T verbreiten. Dabei kommt DMAX der Rückzug von RTL zugute.

Nachdem DMAX Anfang 2010 die Verbreitung über das terrestrische Antennenfernsehen aufgegeben hatte, kehrt der Männersender nun zu DVB-T zurück. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat zumindest vorläufig grünes Licht für eine Verbreitung am Standort München gegeben. Im Oktober wollen die Medienwächter dann darüber entscheiden, ob der Männersender eine langfristige Lizenz erhalten wird.

Für DVB-T-Zuschauer im Raum München heißt das, dass ihr Angebot sich schon bald um einen neuen TV-Sender erweitert. Denn DMAX soll bereits am 2. September an den Start gehen. Der von Discovery Networks betriebene Kanal wird dabei über den Kanal 34 zu empfangen sein und profitiert damit von dem DVB-T-Ausstieg der Mediengruppe RTL, die besagten Kanal erst Ende Juli geräumt hatte. Seither haben bereits Sat.1 Gold und Tele 5 frei gewordenen Plätze belegt. Der neue Free-TV-Sender ProSieben Maxx folgt am 3. September. [fm]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: DMAX geht in München via DVB-T an den Start Na, dann ist ja der ehemalige RTL-Mux wieder voll. Tele 5, Sat.1 Gold, ProSieben Maxx und nun DMAX. Sixx gibt es ja schon auf dem gemischten Muxx.
  2. AW: DMAX geht in München via DVB-T an den Start Ha, das sind ja richtig lustige X-Wörter auf einem Haufen. Maxx, Sixx, DMAX, Mux. (X ist wohl der Buchstabe des Jahrhunderts.)
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum