Freenet TV erhöht die Preise zum September signifikant

212
8301
Freenet TV, Logo; © Media Broadcast
© Media Broadcast
Anzeige

Freenet TV wird schon wieder teurer: Das DVB-T2-Angebot zieht den Monatspreis nochmal um knapp 15 Prozent an, nachdem die letzter Erhöhung erst 2020 vonstatten ging.

Anzeige

Vor zwei Jahren hieß es seitens des Anbieters, dass die Anpassung aufgrund von „gestiegenen Kosten u.a. für Programminhalte, Technik und Standorte, Personal und Strom notwendig [gewesen] ist.“ (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Letzteres könnte natürlich aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Lage auch diesmal wieder zur Geltung kommen. Ein wenig Zeit haben interssierte Neu- als auch Bestandskunden noch, ehe die Preiskeule sie trifft.

Letzte Freenet-TV-Preiserhöhung 2020

Wer plant, sich Freenet TV anzuschaffen, sollte dies noch also noch vor dem morgigen 1. September machen. Wer bereits Kunde bei Freenet TV ist, erhält noch Aufschub bis 1. Dezember diesen Jahres. Danach gelten dann die neuen Monatspreise für alle. Anstatt 6,99 Euro schlagen nach der Anpassung dann 7,99 Euro zu Buche, wie das Unternehmen auf Nachfrage bestätigte.

Immer weniger Haushalte nutzen DVB-T2

Freenet TV bietet Zugang zu 40 privaten und öffentlich-rechtlichen HD-Sendern via DVB-T2. Laut Astra-TV-Monitor 2021 befindet sich der Empfangsweg auf dem absteigenden Ast: Die Zahl der Haushalte mit Empfang über DVB-T2 HD lag demnach zum letzten Jahreswechsel nur noch bei 1,33 Millionen oder umgerechnet 3,6 Prozent nachdem es 2020 noch 1,54 Mio. bzw. 4,1 Prozent waren.

Hinweis: Dieser Artikel erschien in leicht abgeänderter Version bereits am 25. Juli erstmals.

Bildquelle:

  • logo-freenet-tv: © Media Broadcast
Anzeige

212 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 212 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum