HbbTV streicht Funktionen aus neuer Version

2
3850
© hbbtv.org
Anzeige

Die HbbTV Association hat die Aktualisierung ihrer Kernspezifikation abgeschlossen und kam zu dem Schluss, mit dem Update auf die neue Version HbbTV 2.0.3 einige Funktionen zu entfernen.

HbbTV wird „schlank“: Auf Grundlage der mit Millionen von Empfangsgeräten und Hunderten von Diensten weltweit gesammelt Erfahrungen werden erstmals einige Funktionen der HbbTV-Spezifikation entfernt und weitere sollen folgen. Die HbbTV Association möchte die HbbTV-Spezifikation auf die wichtigen Dinge konzentrieren und damit den Herstellern und anderen Marktteilnehmern entgegenkommen.

Als weltweite Initiative zur Förderung offener Standards für die Verbreitung interaktiver TV-Dienste über Rundfunk- und Breitbandnetze für Smart-TVs und Set-Top-Boxen hat es sich die HbbTV Association zur Aufgabe gemacht, das Nutzerverhalten der HbbTV-Kunden zu analysieren und die Standards dementsprechend anzupassen. HbbTV fungiert quasi als Nachfolger des Teletexts: Das lineare Fernsehen kann mit interaktiven Zusatzdiensten verknüpft werden, ohne dass das Fernsehbild von unkontrollierten Einblendungen beeinträchtigt wird – nach diesen Grundsätzen wurde der HbbTV-Standard laut Hbbtv-infos.de entwickelt.

Mit dem Update auf die Version HbbTV 2.0.3 fallen also überflüssige Funktionen weg, wie beispielsweise Bereiche die Mediensynchronisation, der zweite Bildschirm und CI-Plus-Funktionen sowie die Unterstützung von Videotext-Untertiteln bei OTT-Inhalten. Eine vollständige Liste der betroffenen Funktionen befindet sich in den Erläuterungen zu HbbTV 2.0.3 auf der HbbTV-Website. Die Marktveränderungen der letzten Jahre erfordern auch eine aktualisierte Anpassung einiger bestehender HbbTV-Funktionen. Auch die in HbbTV 2 enthaltenen Webstandards von 2013 werden aktualisiert. Neu ist allerdings die Unterstützung für W3C-Media-Source-Erweiterungen und die Erweiterung der MPEG-DASH-Unterstützung um CMAF. Es ist davon auszugehen, dass viele neuere HbbTV-Geräte diese bereits unterstützen. Ebenfalls in Bezug auf MPEG DASH werden Anwendungen in der Lage sein, abzufragen, ob eine Implementierung den ursprünglich von Apple verwendeten Verschlüsselungsmodus „cbcs“ unterstützt, der inzwischen in vielen DRM-Systemen enthalten ist.

Die HbbTV Association will die Version 2.0.3 in die im Juli 2021 erscheinende Fassung ihrer Test Suite einbringen, die sich an 2022 erscheinende Produkte richtet. Die HbbTV Association begrüßt jederzeit Rückmeldungen von Nutzern ihrer Spezifikationen. Reaktionen sind besonders erwünscht, wenn ein Anwender ein Element einsetzt oder einsetzen will, das in HbbTV 2.0.3 entfernt wird. E-Mail-Kontaktadresse: communications@hbbtv.org

Bildquelle:

  • HbbTV-Logo: © hbbtv.org

2 Kommentare im Forum

  1. Warum? Ich nutze HbbTV nur, um mit nur einem einzigen Klick auf die Mediathek zugreifen zu können, statt erst das Smart TV öffnen zu müssen und dort ne App starten zu müssen
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum