Plant YouTube neuen Großangriff auf SVoD-Markt?

3
1295
© Claudio Divizia - stock.adobe.com

YouTube soll sich laut Exklusivinformationen eines US-amerikanischen Portals in Verhandlungen mit mehreren Unterhaltungsriesen befinden, um deren Angebote auf der eigenen Plattform anzubieten.

Amazon und Apple haben es vorgemacht: Sie sind im Bereich SVoD (Subscription Video-on-Demand) schon einen Schritt weiter. Laut dem US-amerikanischen Nachrichtenportal „The Information“ befindet sich nun auch YouTube in Verhandlungen mit mehreren Unterhaltungskonzernen, um deren Streamingangebote seinen Nutzern in Zukunft kostenpflichtig zur Verfügung zu stellen.

Das Portal beruft sich dabei auf Personen, „die mit der Angelegenheit vertraut seien“. Der aktuelle Status der Verhandlungen sei nicht bekannt. YouTube selber hat sich dazu noch nicht geäußert. YouTube bietet schon Youtube TV, einen kostenpflichtigen Video-on-Demand- und Streamingdienst an. Enthalten sind dabei US-amerikanische Sender wie Fox, Discovery Channel oder NBC. Auf internationaler Ebene sei dieser Service jedoch noch nicht von sonderlicher Bedeutung: Youtube TV hat gerade mal 2 Millionen zahlende Nutzer.

Unklar ist, ob der neue Service mit YouTube TV verknüpft oder ob er als eigenständiger Service angeboten wird. Bei dem neuen Streaming-Konzept könnte sich die Google-Tochter an den Angeboten von Amazon orientieren. Prime-Nutzer können sich beispielsweise via Amazon Channels über 200 verschiedene SVoD-Angebote einzeln dazu buchen.

Durch den Einstieg und weiteren Ausbau im Bereich der SvOD-Dienste könnte YouTube zu einem ernsthaften Gegenspieler von klassischem TV, sowie von Apple, Amazon und Hulu werden. YouTubes Kerngeschäft mit kostenfreien Videos und TV-Clips, habe der Firma satte Werbegewinne beschert. Erst letzte Woche berichtete Google, dass Youtube einen Werbeumsatz von 19 Milliarden US-Dollar, mehr als Fox, NBC und ABC zusammen, erwirtschaftet habe.

Bildquelle:

  • youtube_03: © Claudio Divizia - stock.adobe.com

3 Kommentare im Forum

  1. Ich finde ca 50 Dollar im Monat für Youtube-Tv eine spur zu teuer. für 20 im monat würde ich mal reinsehen.
  2. liegt hauptsächlich an den Sportsendern und auch an Sendergruppen wie Discovery etc. $20 MIT Sportkanaelen oder grossem Senderangebot ist schlicht nicht machbar. Übrigens verliert Google schon mit $50 etwa $9 pro Abonnent. Es ist ein loss leader und man baut darauf durch erweiterte Werbemoeglichkeiten profitabel zu werden.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!