ARD ändert im Gedenken an Johannes Heesters Programm

0
35
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In Erinnerung an den am 24. Dezember verstorbenen Schauspieler und Sänger Johannes Heesters ändert die ARD ihr Programm. Neben einem Nachruf am heutigen Sonntag werden kommende Woche zwei Spielfilme mit Heesters gesendet.

Anzeige

In Erinnerung an „Jopie“ Heesters ändert die ARD ihr Programm. Wie die Sendeanstalt am Sonntag mitteilte, wird Das Erste am heutigen Sonntag um 22.15 Uhr den 30-minütigen Nachruf „Herzensbrecher wider Willen – Das Leben des Johannes Heesters“ ausstrahlen. Am 27. und 30. Dezember stehen dann die Spielfilme „Bel Ami, der Frauenheld von Paris“ (1955) und Géza von Bolvárys Verfilmung der berühmten Johann-Strauß-Operette „Die Fledermaus“ aus dem Jahr 1945 auf dem Programme. Die Filme werden jeweils um 10.25 Uhr zu sehen sein.

„Johannes Heesters war schon zu Lebzeiten eine Legende – und noch erstaunlicher: bis zuletzt ein aktiver Bühnenkünstler“, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres. „Das vergangene Jahrhundert hat sich in seine Biografie eingeschrieben wie in wenige andere Künstlerleben: mit all seinen Höhen und Tiefen, seinen Aufschwüngen und Brüchen“, so Herrers weiter.
 
Heesters war am 24. Dezember im Alter von 108 Jahren gestorben. In seiner langen Bühnenkarriere wirkte er in zahlreichen Produktionen auf der Bühne und vor der Kamera mit. Zu seinen bekanntesten Rollen gehörte der Graf Danilo in Lehars „Die lustige Witwe“. „Als Entertainer mit unwiderstehlichem Charisma wird er den Menschen im Gedächtnis bleiben“, würdigte Herres das Schaffen des Künstlers. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum