Darts-Nacht im Bayerischen Rundfunk

3
5544
Darts
Bild: Dmitry Rukhlenko / stock.adobe.com
Anzeige

Der Trend-Sport ist nun also auch schon in den Dritten Programmen angekommen: Im Bayerischen Rundfunk gibt es heute etwas ganz besonderes: Eine Darts-Nacht. Dabei geht es „bierernst“ zu, wobei die Betonung aber wohl eher auf „Bier“ als auf „ernst“ liegen dürfte.

Anzeige

„Es wird gespickert!“ sagt man in Bayern. Unter den kritischen Augen von Sportkommentator Bernd Schmelzer und echten Darts-Spezialisten messen sich Hannes Ringlstetter und Caro Matzko mit weiteren Prominenten beim Dartsspielen und kämpfen um 180-Punkte-Würfe, Legs und Sets.

Diese Promis spickern eher, als dass sie Darts spielen

Neben Hannes „Die Antwort“ R inglstetter und Caro „Die Maschine“ Matzko gehen an den Start: Team Schauspiel mit Christine „The Weapon“ Eixenberger („Marie fängt Feuer„) und Mitsou „The Gun“ Jung („Hubert ohne Staller“). Auf viel Muskelkraft vertraut das Team Sport mit Fußballtrainer Manuel „The Giant“ Baum und Ski-Legende Hilde „The Wild One“ Gerg. Auf Familienbande setzt dagegen das Team Maurer mit Starkoch Lucki „The Roaster“ Maurer (Foto) und seinem Bruder Sepp „The Pusher“ Maurer.Welches der vier Teams setzt sich des nachtens die „Spickerl“ bzw. Darts-Krone?

Ringlstetter schon zuvor mit prominentem Besuch

Sissi Perlinger ist das „Wunderweib der Bühnenlandschaft“, so titelte einst die SZ. Seit 1987 bereichert sie mit ihren Soloprogrammen als „Mensch gewordenes Gesamtkunstwerk“ die Kulturlandschaft bis weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Darüber hinaus spielte sie in unzähligen TV- und Kinofilmen, hat sechs Musik-CDs veröffentlicht und fünf Bücher geschrieben. Die gebürtige Oberpfälzerin hat Schauspielausbildungen in München, Wien, New York und Los Angeles absolviert, Gesang und Tanz studiert und sich das Gitarre- und Schlagzeugspielen selbst beigebracht. „Die Perlingerin“ weiß nämlich, „worum es wirklich geht“, und ist aktuell mit dem gleichnamigen Programm auf Tour. Im Oktober 2022 wird Sissi Perlinger der Ehrenpreis des Bayerischen Kabarettpreises verliehen.

Peter Kraus wurde bereits 1956 mit der deutschen Version von Little Richards „Tutti Frutti“ zum Idol einer ganzen Generation. Wenn der „deutsche Elvis“ die Hüften kreisen ließ, fielen weibliche Fans reihenweise in Ohnmacht. Diejenigen, die bei Bewusstsein blieben, warfen Höschen auf die Bühne. Der gebürtige Münchner startete seine Schauspielkarriere bereits mit 14 Jahren als Johnny in Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“. Seither ist er aus dem Showbiz nicht mehr wegzudenken. 2022 veröffentlichte Peter Kraus sein Album „Idole“, worauf er u. a. Songs von Nat King Cole, Frank Sinatra und Ella Fitzgerald neu interpretiert.

2023 geht es auf große Deutschlandtournee. Den Hüftschwung dafür trainiert der heute 83-jährige Entertainer beim Kanufahren.

Quelle: Bayerischer Rundfunk

Bildquelle:

Anzeige

3 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum