Drehstart für zweiten „Tatort“ mit Mehmet Kurtulus

0
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Seinen ersten Fall hat der neue NDR-„Tatort“-Kommissar Cenk Batu mit Bravour gelöst, mehr als sieben Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Premiere im Oktober im Ersten.

Jetzt steht Mehmet Kurtulus in Hamburg zum zweiten Mal als verdeckter Ermittler vor der Kamera. Florian Baxmeyer setzt den Film mit dem Arbeitstitel „Häuserkampf“ vom 18. November bis zum 17. Dezember nach einem Buch von Johannes W. Betz und Peter Braun in Szene.

Cenk Batu (Mehmet Kurtulus) ermittelt dieses Mal im Hamburger Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK). Dort soll er im Auftrag seines Vorgesetzten Uwe Kohnau (Peter Jordan) dem Verdacht nachgehen, dass SEK-Männer ihr Wissen in ausländischen Ausbildungslagern weitergeben. Batu kann das Vertrauen seines SEK-Kollegen Lars Jansen (Matthias Koeberlin) gewinnen, der in dem lukrativen Geschäft mitmischen soll.
 
Unmittelbar vor Lösung des Falls holt ein Einsatzalarm das SEK zu einer Geiselnahme – die keine ist: Der vermeintliche Erpresser Zoltan Didic (Stipe Erceg) lässt unerwartet alle Geiseln frei. Sein Interesse gilt stattdessen gezielt Lars Jansen. Gibt es einen Zusammenhang mit Batus verdeckter Ermittlung?
 
Neben den oben Genannten spielen u. a. Patrycia Ziolkowska (Anja), Paula Paul (Maike Jansen), Thomas Lawinky (SEK-Einsatzleiter Strelsky) und Victor Choulman (Stephan Istjevic).
 
Produzentin ist Kerstin Ramcke (Studio Hamburg Produktion GmbH), Kamera: Marcus Kanter, Producer: Nina Lenze, Herstellungsleitung: Jan Michael Kremer, Produktionsleitung: Peter Nawrotzki, Redaktion: Doris J. Heinze und Eric Friedler. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum