Heute Premiere für neues Live-Musik-Format mit Jeanette Biedermann

7
1149
Jeanette Biedermann und Gregor Meyle präsentieren
© MDR/Sven Lehmann
Anzeige

„Playlist of my Life“: Jeanette Biedermann und Gregor Meyle präsentieren von heute an samstagabends ein neues Live-Musik-Format im Ersten.

Anzeige

In zunächst sechs Episoden, ausgestrahlt in Doppelfolgen, begrüßen Jeanette Biedermann und Gregor Meyle musikalische Gäste, die ihre Playlisten vorstellen. Zur Premiere begrüßt das Gastgeberpaar heute Yvonne Catterfeld, um mit ihr über Songs und Geschichten aus ihrem Leben, ihre wilde Seite und ihre Verbindung zu „Alternative Rock“ zu sprechen und mit ihr dann schließlich auch gemeinsam Musik zu machen. Mit einer Live-Performance sorgt sie laut MDR dabei für Gänsehaut.

Jeanette Biedermann und Gregor Meyle machen Live-Musik mit ihren Gästen

Am heutigen 12., 19. und 26. März wird das neue Musikformat in Doppelfolgen am späten Samstagabend im Ersten ausgestrahlt. In der ersten Staffel sind unter anderem dabei: Yvonne Catterfeld, Daniel Donskoy, Laith Al-Deen, Annett Louisan, Lotte und Cassandra Steen.

Bevor sie ihre erste Sendung präsentiert, schwärmt die Moderatorin Jeanette Biedermann: „Die Offenheit unserer Gäste hat jede einzelne Folge zu etwas ganz Besonderem gemacht. Und das Ganze wird unterstrichen von wunderschöner Musik, live mit einer großartigen Band gespielt und gesungen.“ Kollege Meyle gelang einst 2007 der Durchbruch, als er bei dem „TV total“-Casting „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte, und gerne auch bei RTL auftreten darf“ den zweiten Platz hinter Stefanie Heinzmann belegte.

Sendedaten im Ersten:

Yvonne Catterfeld: 12. März, 23.55 Uhr

Daniel Donskoy: 12. März, 00.25 Uhr

Laith Al-Deen: 19. März, 23.40 Uhr

Annett Louisan: 19. März, 00.10 Uhr

Lotte: 26. März, 23.40 Uhr

Cassandra Steen: 26. März, 00.10 Uhr

Die Produktion des Live-Musik-Formats übernimmt der Mitteldeutsche Rundfunk.

Quelle: MDR

Bildquelle:

  • df-playlist-of-my-life: MDR
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. Also ich kann mich noch an die rockige Phase von ihr und ihrer Band erinnern. Das fand ich gar nicht mal so schlecht. Zur Sendung selbst. Ich habe sie (noch?) nicht gesehen. Das Konzept erinnert allerdings sehr stark an die Sendung "Meylensteine", damals auf VOX. ... Jeanette Biedermann – Wikipedia
  2. Was hat die mich in den 90ern aufgeregt.... Hatte nie was gegen sie persönlich, aber der ganze Hype um sie zu der Zeit, die überpräsenz in den Medien und die Musikkarriere zu der Zeit wirkte auch, als wenn sich das ein windiger Manager oder eine Agentur vom Reißbrett entworfen hätte, um solange sie (noch) angesagt ist, möglichst noch den letzten Euro/Mark aus ihr rauszupressen und sie in Dauerpräsenz durch die Medien zu "prostituieren".....
  3. Ihre Songs waren rießen Hits, ihr Aussehen der Hammer. Wobei das alles halt im Auge des Betrachters liegt.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum