Leipziger „Tatort“-Darsteller Dieter Jaßlauk gestorben

0
24
Bild: © WDR
Bild: © WDR

Der Schauspieler Dieter Jaßlauk ist tot. Er sei vergangene Woche im Alter von 85 Jahren gestorben, teilte das Schauspiel Leipzig am Dienstag mit.

Der gebürtige Dresdner habe mehr als 40 Jahre lang auf der Bühne des Leipziger Theaters gestanden. Von 1978 bis 2007 gehörte er zum festen Ensemble, spielte danach weiterhin als Gast. Zuletzt sei er in der Spielzeit 2017/2018 in der Inszenierung von „Peer Gynt“ zu sehen gewesen, hieß es.

„Ich bin unendlich traurig, dass Dieter nicht mehr unter uns weilt – aber auch unendlich dankbar, so einen tollen, besonderen, herzensguten Menschen kennengelernt zu haben“, sagte der Intendant des Leipziger Schauspiels Enrico Lübbe laut Mitteilung.

Im Jahr 2008 habe Jaßlauk fünfzigjähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Seine Theaterlaufbahn startete der in Dresden geborene Schauspieler in Meinigen. Sein Engagement in Leipzig begann als Teil einer Inszenierung von Shakespeares König Lear.

Jaßlauk hatte auch einige TV-Auftritte. In der Krimireihe „Tatort“ im Ersten zum Beispiel war er jahrelang als Nebendarsteller zu sehen. Er spielte beim Leipziger Ermittlerteam die Figur des Herrn Schmitz, Pensionswirt von Hauptkommissar Andreas Keppler (Martin Wuttke). [dpa/bey]

Bildquelle:

  • Tatort-Logo-Vorspann-2: © WDR

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert

Please enter your comment!