[Serienstart der Woche] „Rom“: Arte lässt Intrigen spinnen

1
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Von Intrigen, Machtkämpfen, dekadentem Reichtum und existenzgefährdender Armut ist die antike Republik des römischen Reiches geprägt. Michael Apted hat die Zeit von Cäsars Aufstieg in einer historischen Serie eingefangen, die Arte im Juni ausstrahlt. Unser Serienstart der Woche auf DIGITALFERNSEHEN.de.

Einerseits ist die mit sieben Emmy Awards ausgezeichnete HBO-Serie die Gesichte zweier Soldaten aus Cäsars 13. Legion. Lucius Vorenus (Kevin McKidd) und Titus Pullo (Ray Stevenson) kehren nach der Eroberung Galliens im Jahr 52 v. Chr. wieder nach Rom zurück und werden dort nicht nur in die Machtkämpfe des Senats, sondern auch in ein Drama aus Liebe und Loyalität verstrickt. Dabei sind die Schicksale, der sich nahstehenden, aber streitenden Soldaten, die auf historischen Figuren beruhen, und deren Familien eng mit dem politischen Auf und Ab Julius Cäsars verbunden.
 
Somit zeigt die Serie, die 2005 in den USA Premiere feierte, nicht nur die widersprüchlichen Moralvorstellungen dieser Zeit anhand der persönlichen Schicksale der zwei römischen Soldaten, sondern ebenfalls am Aufstieg Cäsars zum Imperator und dem Ende einer der ersten Republiken.
 
Die zweite Staffel setzt direkt nach dem Tod des römischen Imperators an. Während Marcus Antonius und Octavian, der spätere als erster Kaiser des römischen Reichs geltende Kaiser Augustus, erst Cäsars Sohn Brutus schlagen und sich dann in einen erbarmungslosen Machtkampf verstricken, hat Lucuis mit persönlichen Rückschlägen zu kämpfen. Einerseits macht er sich für den Tod Cäsars verantwortlich, andererseits werden seine Frau und Kinder entführt. Gleichzeitig müssen er und Titus ihre Seiten in dem entbrennenden Bürgerkrieg finden.Die Charaktere und Darsteller

 
Lucius Vorenus ist ein römischer Zenturio, dessen Loyalität gegenüber seinen Vorgesetzten und seinen republikanischen Idealen auf dem Prüfstand steht. Hin- und hergerissen zwischen seinen Verpflichtungen und persönlichen Empfindungen muss er außerdem den Bedürfnissen seiner Familie gerecht werden.
 
Schauspieler Kevin McKidd ist vor allem als Dr. Owen Hunt aus der Serie „Grey’s Anatomy“ bekannt. Zudem spielte der 38-Jährige Schotte 2008 in dem Kinofilm „Verliebt in die Braut“ und 2005 in „Königreich der Himmel“ mit.
 
Lucius‘ Gegenspieler Titus Pullo ist einer der unzähligen Legionäre der römischen Armee. Er gilt als impulsiv und unbekümmert, manchmal zeigt er sich gewalttätig. Trotzdem besteche er durch Mut und Taperkeit.
 
Ray Stevenson, der den Titus verkörpert, war zuletzt in Kenneth Branaghs „Thor“ in den deutschen Kinos zu sehen. Ab Oktober kommt der Irländer in der 3D-Verfilmung „Drei Musketiere“ an der Seite von Orlando Bloom in die amerikanischen Kinos. 2010 spielte der 47-Jährige neben Denzel Washington und Gary Oldman in dem Kinofilm „The Book of Eli“.
 
Atia of the Julii ist Cäsars Nichte und gilt als Meisterin der Manipulation. Die junge Frau zieht im Hintergrund die Fäden und  versucht so die Macht und den Einfluss ihrer Familie zu sichern. Sie ist die Mutter von Octavius, dem späteren Kaiser Augustus, und die Geliebte von dessen Gegenspieler Marcus Antonius.
 
Die Engländerin Polly Walker übernahm die Rolle der Atia. Die 45-Jährige war als Cassiopeia im Remake „Der Kampf der Titanen“ zu sehen. Außerdem trat sie in verschiedenen Serien wie „Numb3rs“, „Caprica“ oder „Sanctuary“ auf.Wissenswertes zur Serie

 
Die Serie „Rom“ wurde unter anderem von Produzenten Marco Valerio Pugini („Eat Pray Love“, „Illuminati“), Drehbuchautor und Produzent Bruno Heller („The Mentalist“) und Michael Apted („Die Chroniken von Narnia – Die Reise auf der Morgenröte“, „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“) entwickelt. Die Koproduktion von HBO Entertainment, BBC und RAI soll 100 Millionen US-Dollar gekostet haben und gilt damit als eine der teuersten Produktionen der TV-Geschichte.
 
Gedreht wurde in den italienischen Filmstudios Cinecittà, wo das bis dahin weltweit größte Filmset entstand. Insgesamt haben sich die Filmbauten über 2 Hektar erstreckt. 2007 sind die Kulissen nach einem Kurzschluss jedoch komplett abgebrannt.
 
In Deutschland lief die Serie 2006 auf dem Sky-Vorgänger Premiere. Von 2007 lief sie als Free-TV-Premiere bei RTL 2 und erreichte in der ersten Staffel 6,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Die zweite Staffel zwei brachte sogar nur 4,1 Prozent ein.
 
Arte wird die kompletten 22 Folgen der zwei Staffel ab 22. Juni mittwochs ab 21.00 Uhr zeigen. Es werden jeweils zwei bis drei Episoden nacheinander ausgestrahlt.„Rom“ in Kürze

Originaltitel: Rome | Produktionsjahr: 2005-2006 | US-Erstausstrahlung: 28. August 2005 (HBO) | dt. Erstausstrahlung: 15. Januar 2006 (Premiere) | bisher produzierte Folgen: 22 in 2 Staffeln | Genre: Action, Drama, Geschichte,  Romanze, Krieg | Darsteller: Kevin McKidd | Ray Stevenson | Ciarán Hinds | Polly Walker | Besonderheiten: Produktionskosten 100 Millionen US-Dollar | Inhalt: „Rom“ erzählt die Geschichte zweier römischer Soldaten zur Zeit des Niedergangs der römischen Republik und dem Aufstieg Julius Cäsars
 
DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen an dieser Stelle immer am Sonntagvormittag die aus Sicht der Redaktion interessanteste TV-Serie vor, die innerhalb der kommenden sieben Tage im deutschen Fernsehen anläuft. Hier geht es zum Serienstart der Vorwoche.

[js]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: [Serienstart der Woche] "Rom": Arte lässt Intrigen spinnen PREMIERE war finanziell an der Produktion beteiligt. Schade, dass arte HD nur HD Ready sendet Habe einige Folgen noch in Full HD auf PREMIERE HD aufgenommen, leider nicht alle.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum