Sport1: Rudi-Brückner-Talk ersetzt ab heute „Doppelpass“ für 2. Liga

0
1328
Kult-Moderator Rudi Brückner © Sport1/Rupp
Bild: © Sport1/Rupp
Anzeige

Sport1 spendiert dem „Doppelpass“-Erfinder eine eigene Sendung, beendet dafür aber den erst letztes Jahr gestarteten Zweitliga-Ableger des Fußball-Talks.

Anzeige

„Rudi Brückner ist ein Urgestein von Sport1. Daher freuen wir uns sehr, dass er die neue Talksendung am Montagabend mit seinem Namen und seinen Fragen prägen wird. Er setzt Themen, die andere scheuen, und stellt Fragen, bei denen andere zögern.[…]“, so Chefredakteur Pit Gottschalk.

In „Rudi Brückner – Der Talk am Montag“ begrüßt der frühere „Doppelpass“-Moderator ab der neuen Saison immer montags live ab 21 Uhr verschiedene Gäste aus dem deutschen Fußball. Seine erste Sendung hat Brückner diesen Montag (8. August) zu Gast ist dabei Kult-Trainer Winnie Schäfer.

Sport1 opfert Zweitliga-„Doppelpass“

Rudi Brückners neuer Talk übernimmt den Sendeplatz des erst im letzten Jahr gestarteten „Doppelpass“-Ablegers für die 2. Bundesliga. Entgegen zunächst getätigter Beteuerungen des Senders wird das Format nun schon wieder eingestampft – zugegebenermaßen zugunsten einer thematisch offeneren Sendung mit einem bekannten Gesicht.

Der neue Fußball-Montag auf Sport1

„Rudi Brückner – Der Talk am Montag“ ist Teil des großen Fußball-Montag auf Sport1. Dieser startet mit den „Sport1 News“ um 19.30 Uhr mit Schwerpunkten zur Bundesliga und 2. Bundesliga. Zur Primetime ab 20.15 Uhr folgt die Chartshow „Herrlich verrückte Bundesliga“ mit Rückblicken auf die denkwürdigsten Szenen der Bundesliga-Historie.

Ab 21 Uhr lädt dann Rudi Brückner zur Diskussion. Im Anschluss steht das Quiz „Fußball für Besserwisser“ auf dem Programm, in dem Prominente wie Stefan Effenberg, David Odonkor oder Kevin Großkreutz in Teams gegeneinander antreten. Die Highlights aus der 3. Liga sind dann abschließend ab 23.30 Uhr in „3. Liga Pur“ zu sehen.

Vita Rudi Brückner

Nach dem Examen als Deutsch- und Sportlehrer Rudi Brückner arbeitete im Fernsehen zunächst als Sportchef des WDR-Landesstudios Dortmunds sowie Reporter beim ZDF. 1994 kam Brückner zum damaligen DSF Deutsches SportFernsehen (heute Sport1), von 1995 bis 2004 moderierte er den „Doppelpass“.

Nach Stationen bei Eurosport und ServusTV kehrte Brückner 2013 zurück: Er arbeitete unter anderem als Moderator und Reporter des Sportradios Sport1.fm. In der vergangenen Saison konnten Zuschauer Brückner bereits kurzzeitig bei seinem „Baby“, wie er den „Doppelpass“ liebevoll bezeichnet, als Vertretung von Moderator Florian König sehen, als dieser gesundheitsbedingt pausieren musste.

Mit Material von Sport1

Bildquelle:

  • df-rudi-brueckner: Sport1
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum