Panne bei der „Tagesschau“: 17-Uhr-Ausgabe zweimal abgebrochen

54
3812
© Dirk Schumann - Fotolia.com
© Dirk Schumann - Fotolia.com
Anzeige

Panne bei der „Tagesschau“: Die Nachrichten mussten diesen Dienstagnachmittag gleich zweimal wegen technischer Probleme abgebrochen werden.

Die Entschuldigung für die Panne folgte noch auf dem Fuß. Nachrichtensprecher Claus-Erich Boetzkes informierte die Zuschauer mit den Worten: „Alle Beiträge stehen nicht zur Verfügung.“ Nach einem Neustart um 17.05 Uhr, bei dem es wieder zu massiven technischen Störungen kam, entschuldigte sich Boetzkes nochmals: „Ich kann nur anbieten, die 20 Uhr“. Diesmal fehlte der Ton. „Brisant“ wurde auf die Schnelle deutlich verfrüht gestartet. Zuerst berichtete die „Bild“ online über den Panne.

Bild: © NDR
Eigentlicht ein Bild, dass für Verlässlichkeit steht: Viel mehr als das „Tagesschau“-Logo gab es heute um 17 Uhr aber nicht zu sehen. Bild: © NDR

So etwas hat es wohl in der Historie Deutschlands wichtigster Nachrichten-Sendung noch nicht, oder wenn dann dann nur äußerst selten, gegeben. Jetzt ist zunächst einmal Daumen drücken angesagt: Denn es bleibt nur zu hoffen, dass das Technikerteam die Probleme bis zur Hauptausgabe in den Griff bekommt. Täglich warten bekanntermaßen Millionen TV-Zuschauer auf die Nachrichten im Ersten, um 20 Uhr. Auf der „Tagesschau“-Homepage kann die total schief gelaufene 17-Uhr-Ausgabe dementsprechend auch nicht abgerufen werden.

Dort wird die von der Panne verschonte „Tagesschau“ von 16 Uhr als letzte Sendung ausgegeben.

Bildquelle:

  • Tagesschau-Logo: © NDR
  • Testbild: © Dirk Schumann - Fotolia.com

54 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 54 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum