Weltbrühmte Forscherin Jane Goodall heute Jubiläumsgast bei „Precht“

1
1014
Richard David Precht in seiner Sendung
Richard David Precht in seiner Sendung "Precht" im ZDF. Bild: ZDF und Juliane Eirich
Anzeige

Richard David Precht reist zur Feier seines zehnjährigen Jubiläums in die Heimatstadt seines Gastes und spricht über die Zukunft der Menschen.

Anzeige

Precht ist Buchautor und Podcaster, Moderator und Universitätsprofessor – und vieles mehr. Sich selbst bezeichnet er am liebsten als Philosophen: In seinen Büchern, Sendungen und im Austausch mit Gästen und anderen Gesprächspartnern widmet er sich den großen Fragen der Menschheit. Ihm geht es um das Aufzeigen von Missständen, immer in der Verbindung mit Lösungsvorschlägen. Und von diesen hat er in aller Regel sehr klare Vorstellungen.

Dabei beschäftigt er sich mit dem deutschen Schulsystem, dem Fleischkonsum, des Grundeinkommens und der Notwendigkeit einer Finanztransaktionssteuer und dem überfälligen Zusammenbruch des Rentensystems. Dabei geht er keineswegs zynisch vor. Stattdessen versucht er, passende Lösungen anzubieten – inklusive des Weges zu diesen Lösungen. Zu sehen und zu hören gab und gibt es den gebürtigen Solinger in zahlreichen Formaten: Die erste Ausgabe von „Precht“ war zum Beispiel am 2. September 2012 im ZDF zu sehen.

Sendetermin der „Precht“-Jubiläumsfolge

Heute um 23.45 Uhr, läuft daher eine knapp einstündige Folge zum zehnjährigen Jubiläum. Am Folgetag ab 8 Uhr ist sie ebenfalls in der ZDF-Mediathek verfügbar. Precht ist in dieser Folge zu Gast bei der berühmten Verhaltensforscherin Jane Goodall. Beide treffen sich in Goodalls Heimatstadt Bournemouth in England.

Inhalt soll Goodalls Forschungsschwerpunkt, das Leben der Schimpansen, sein. Daran angekoppelt spricht das Duo über die mögliche Zukunft der Menschheit. Die Folge steht demnach ganz im Licht der Familie der Primaten.

Aktuelles zum Gendern im ZDF lesen Sie in einem weiteren DIGITAL FERNSEHEN-Artikel.

Bildquelle:

Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum