Cast entlassen: Netflix-Hitserie „Mindhunter“ vor dem Aus?

0
1193
NetflixSchild

Zahlreiche Fans dürfte dieser Hammer aus heiterem Himmel treffen: Die Produktion der erfolgreichen Serie um die kriminalpsychologische Methodensuche bei der amerikanischen Bundespolizei FBI liegt vorerst auf Eis – die Verträge der Schauspieler wurden aufgelöst. Droht dem von Publikum und Kritikern weltweit gefeierten Format nun das vorzeitige Aus?

Die amerikansiche Medienseite TVline.com vermeldet, dass die Verträge der Hauptdarsteller von „Mindhunter“ seitens Netflix aufgelöst wurden. Sicherlich eine unangenehme Überraschung für die weltweite Fangemeinde der kriminalhistorisch angelegten Serie um die Ursprünge des Profilings in der Strafverfolgung – schließlich gehört die von niemand geringerem als „Fight Club“-Macher David Fincher produzierte Serie zu den absoluten Kronjuwelen im Portofolio des Streamingdienstes.

Mit Ratings von 96% bei RottenTomatoes und 8,6 in der Internet Movie Database (IMDb) nach zwei Staffeln besteht an der Qualität der TV-Show und der Beliebtheit letzterer beim Publikum eigentlich nicht der geringste Zweifel – doch Produzent David Fincher scheint trotz des Erfolges von „Mindhunter“ erstmal besseres zu tun zu haben: Die Arbeit am Netflix-Films „Mank“ und die zweite Staffel der Animationsserie „Love, Death & Robots“ haben für Fincher zunächst Priorität, weshalb man die Schauspieler vorerst nicht weiter vertraglich binden wolle – so erfolgte die Auflösung der Verträge von Jonathan Groff, Holt McCallany und Anna Torv.

Obwohl die Erfolgsshow zunächst nicht als gecancelt gilt, macht Netflix laut „TVline“ zunächst keine Aussage darüber, ob und wann Produzent David Fincher zu „Mindhunter“ zurückkehren wird – damit bleibt das Schicksal der FBI-Story erstmal ungeklärt.

Bildquelle:

  • Netflix1: © Netflix

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!