Joyn-Publikum wählt „Nicht erregen“ zum neuen Original-Format

0
208
© Bratan Productions / Odeon Entertainment
Anzeige

Das Joyn-Publikum durfte abstimmen, welches neue Format mit Mark Filatov produziert werden soll. Gewonnen hat das Sex-Experiment „Nicht erregen“.

Dem Publikum wurden dabei drei Pilotfolgen von und mit Social-Media-Star und Produzent Mark Filatov alias Slavik Junge präsentiert. Per Online-Voting durfte man bis zum 16. Juli abstimmen, welches Format ab Herbst auf Joyn zu sehen sein soll (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Über die Hälfte der Zuschauerinnen und Zuschauer hat dabei für „Nicht erregen“ gestimmt, in dem Slavik gemeinsam mit einer Sexualwissenschaftlerin über die menschliche Sexualität und Erregung aufklärt. In jeder Episode sollen sich dabei prominente und nicht-prominente Probandinnen und Probanden einem Sex-Experiment stellen, bei dem man ihre Erregung misst. Laut Plattform steht dabei die Frage im Vordergrund, wie schnell Menschen erregt werden, ehe sie es selbst bewusst wahrnehmen.

Gefangenenexperiment verliert knapp

Den zweiten Platz im Voting hat laut Joyn „Das Gefangenenexperiment“ belegt. Darin wagt Slavik als Gefängnisdirektor eine Neuauflage des Stanford-Prison-Experiments der etwas anderen Art. Zwölf Kandidatinnen und Kandidaten werden dabei in Wärter und Wärterinnen und Gefangene aufgeteilt.

Thomas Münzner, Director Content Acquisition & Original Production bei Joyn, kommentiert: “Wir sind bei Joyn neue Wege gegangen, die Nutzer entscheiden zu lassen, welche Serie sie mit Slavik in Zukunft sehen wollen. Das war ein voller Erfolg für uns und wir sind begeistert, über das große Interesse und die zahlreichen Votes. Wir freuen uns sehr unserer Community damit neue Optionen eines interaktiven Streamingangebots aufzeigen zu können und sind gespannt welche innovativen Möglichkeiten die Zukunft noch für uns bereit hält.“

„Nicht erregen“ soll als Koproduktion von Bratan Productions und Leonine Studios exklusiv für Joyn entwickelt werden. Die Ausstrahlung ist laut der Streaming-Plattform für den Herbst 2021 geplant.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum