„South Park“: 23. Staffel ab sofort im Stream

0
831
In
Bild: Comedy Central
Anzeige

Die Cartoon-Satire „South Park“ geht nun auch für Streaming-Fans in die 23. Staffel: Bei Prime Video gibt es ab sofort zehn weitere Episoden der bitterbösen Comedyserie auf Abruf.

In „South Park“ steht die Zeit still: Wie im Springfield der Vorreiter-Cartoonserie „Die Simpsons“ von Matt Groenig bleiben sämtliche Charaktere seit über 20 Jahren im besten Grundschulalter. Jedoch wäre es unfair zu behaupten, dass sich in dem fiktiven Provinzkaff im nördlichen US-Bundesstaat Colorado nichts getan hätte: Kultfiguren wie der von Grammy-Preisträger Isaac Hayes gesprochene Chefkoch verließen die Serie und auch der allgemeine Ton der Anarcho-Satire veränderte sich seit ihren wilden Anfangsjahren erheblich.

„South Park“: Vom Klamauk zur Weltklasse-Satire

Erinnert man sich so an die ersten Staffeln von „South Park“, die vor der Jahrtausendwende das Fernsehpublikum verstörten, entlockt man wohl hauptsächlich pubertäre Provokation, bis dahin im TV ungesehene Obszönitäten und andere Grenzwertigkeiten dem Gedächtnis. Aber nicht nur die damals äußerst rudimentäre Scherenschnitt-Optik hat sich mit der Zeit arg verändert, auch die inhaltliche Stoßrichtung der Serie um die Grundschüler-Clique aus dem Kleinstädtchen ist im Gegensatz zu den zur ewigen Jugend verfluchten Protagonisten äußerst erwachsen geworden.

Mittlerweile bietet die Serie der Schöpfer Trey Parker und Matt Stone, denen übrigens auch die Figuren Stan Marsh und Kyle Brovlovski nachempfunden sind, äußerst feingeistige Gesellschaftskritik mit ausreichend genialen Momenten, um die Show nach ihren unappetitlichen Geburtswehen längst als wertvolles Kulturgut zu adeln. So kommentieren die Serienfolgen mit nahezu unheimlicher Aktualität das politische Tagesgeschehen, popkulturelle Entwicklungen und den allgemeinen Wahnsinn der US-Gesellschaft – ohne dabei ihren wahnsinnigen Touch verloren zu haben. All zu erwachsen ist „South Park“ so zum Glück nicht geworden – doch hat längst viel mehr zu bieten als den Furz-Humor des kanadischen Duo Infernale Terrence und Philip.

Die 23. Staffel von „South Park“ lief bereits im vergangenen Jahr bei Comedy Central und ist ab sofort auch bei Amazon Prime Video abrufbar. Streaming-Konkurrent Netflix, der die Serie ebenfalls in seinem Portfolio hat, bietet allerdings vorerst nur 22 Staffeln der schwarzhumorigen US-Serie an.

Bildquelle:

  • southpark: Comedy Central

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum