Bundesverband Lokal-TV: Wir sind weiter als Volks TV

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Auf dem Lokalfernsehmarkt tut sich derzeit einiges. Neben Volks TV von Helmut Thoma plant mit dem Bundesverband Lokal-TV (BLTV) ein weiterer Anbieter die Vernetzung der lokalen Fernsehprogramme.

Im vergangen Jahr hatte der Thüringer Unternehmer Klaus-Dieter Böhm bereits den Bundesverband Lokal-TV (BLTV) als Koordinationsverband und Interessenvertretung für lokale Fernsehprogramme gegründet (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Wie das Medienmagazin „Journalist“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtete, plant Böhm jetzt auch die Produktion von Kultur- und Tourismusmagazinen als Rahmenprogramm für diverse lokale Sender. Damit sollen vor allem Werbekunden angesprochen werden, die bisher auf nationaler Eben agieren. „Den Flohzirkus der kleinen Sender zu einem gemeinsamen Auftritt zu bringen, ist schon eine große Sache“, sagte Böhm gegenüber dem Medienmagazin.

Mit seinem Konzept dürfte Böhm in direkte Konkurrenz zu Helmut Thoma treten. Der frühere RTL-Chef plant mit seinem Volks TVebenfalls ein bundesweites Rahmenprogramm, dass den angeschlossenenLokalsendern täglich für 16 bis 18 Stunden Sendeinhalte bereitstellensoll.
 
Böhm selbst sieht sich allerdings nicht als Konkurrent für Volks TV. Wie der „Journalist“ schreibt, könne sich der Thüringer gar eine Kooperation mit Thoma vorstellen. Insgesamt sieht er sein Konzept jedoch ohnehin weiter fortgeschritten als das von Volks TV. In der Tat musste der frühere RTL-Chef bereits mehrfach seinen Start nach hinten verschieben. Zwar soll Thoma bereits die Ballungsraumsender Hamburg 1, TV Berlin, NRW TV, Rhein Main TV und BW Family TV mit an Bord haben, doch führen Finanzierungsschwierigkeiten immer wieder zu Verzögerungen bei der Umsetzung. Sowohl Böhm, als auch Thoma haben sich mit ihren Konzepten zum Ziel gesetzt, für vernetztes Lokalfernsehen zur dritten Kraft im Privatfernsehen hinter RTL und der ProSiebenSat.1-Gruppe zu werden. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Bundesverband Lokal-TV: Wir sind weiter als Volks TV Welches Lokalfernsehen??? Meinen die damit z.B. die regionalen Programme wie hier in NRW die center.tv's? Studio 47 in Duisburg? Oder CityVision TV im Kreis Viersen? Ich halte die Aussagen des Herrn Böhm für größenwahnsinniges Geschwätz? Mit welchen Konzepten wollen (welche) lokale TV-Sender die dritte Kraft im Privatfernsehen geben? Das erinnert mich an die großspurigen Werbesprüche von DAS VIERTE, das nach ARD, ZDF und den "Dritten" die vierte Kraft (noch vor den anderen Privatsendern) werden wollte. Und wo befindet sich diese "vierte Kraft" heute? Bei gerade einmal 0,1-0,2 % Marktanteilen! Auch jener Sender musste die bittere Wahrheit über den deutschen TV-Markt lernen. Und mit Kultur- und Tourismusprogrammen will man das erreichen? Das möchte ich sehen! Die eingangs genannten Sender sind im Kabelnetz zu empfangen und erreichen im günstigsten Fall (bei netzweiter Einspeisung, was derzeit nicht der Fall ist) knapp die Hälfte aller Haushalte erreichen. Darüber hinaus sind einige auch via IPTV zu sehen. Nicht gerade günstige Voraussetzungen für die kommende "dritte Kraft" im Privatfernsehen! Oder ist zur Verbreiterung der Empfangbarkeit eine Anmietung auf einem ASTRA-Transponder geplant? Auch via DVB-T?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum