ARD-Chefredakteur scheitert bei SR-Intendanten-Wahl

1
280
SR-Intendant Martin Grasmück
Foto: BeckerBredel
Anzeige

Der SR-Rundfunkrat hat seine Wahl getroffen: Journalist und Medienmanager Martin Grasmück wird neuer Intendant des Saarländischen Rundfunks (SR).

Der Rundfunkrat wählte den 50-Jährigen am Dienstag in das höchste Amt des öffentlich-rechtlichen Senders, wie die Vorsitzende des Gremiums, Gisela Rink, nach der Wahl in Saarbrücken sagte.

Grasmück ist derzeit stellvertretender Programmdirektor beim SR. Seine Mitbewerber für die Wahl waren SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams (47) und ARD-Chefredakteur Rainald Becker (61). Grasmücks Amtszeit beginnt am 1. Mai und dauert sechs Jahre.

Die Wahl war notwendig geworden, weil der seit 2011 amtierende Intendant Thomas Kleist (65) Ende April aufhört. Eigentlich hätte seine Amtszeit noch zwei Jahre gedauert. Er begründete seinen Schritt unter anderem so: Die Zeit sei reif für einen Stabwechsel an die jüngere Generation.

Bildquelle:

  • df-sr-intendant-martin-grasmueck: SR/ARD-Foto

1 Kommentare im Forum

  1. Das ist nachvollziehbar. Eine jüngere Generation sollte nach dem 65-jährigen Kleist ran und Becker ist nun mal auch schon 61! Da ist die Wahl vom 50-jährigen Grasmück naheliegender...
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum